(Hörbuch) Das Mädchen aus dem Norden von Katarzyna Bonda

(Hörbuch) Das Mädchen aus dem Norden von Katarzyna Bonda

Inhalt:

Inhalt: Nach einem Aufenthalt im Ausland kehrt die Profilerin Sasza Załuska zurück in ihre Heimatstadt Danzig. Sie hat beruflich und privat viel durchgemacht. Eine verdeckte Ermittlung endete in einer Katastrophe. Verbrennungen und das Trauma einer Geiselnahme blieben zurück. Nun soll Schluss sein mit Verbrechen und unstetem Leben. Sasza erhofft sich ein ruhiges Dasein an der Seite ihrer kleinen Tochter. Doch kaum in Danzig angekommen, erhält sie einen lukrativen Auftrag: Der Inhaber eines Musikclubs bittet sie, die Hintergründe von wiederholten Erpressungen und Morddrohungen aufzudecken. Für die Ermittlerin eine vermeintlich einfache Aufgabe. Kurz darauf gibt es einen Anschlag auf den Club, bei dem ein Mensch stirbt. Sasza Załuska beschließt, der Sache auf den Grund zu gehen. Eine Entscheidung, die sie bald bereut. (Quelle: Random House Audio)

(mehr …)

(Hörbuch) Good as Gone – Amy Gentry

(Hörbuch) Good as Gone – Amy Gentry

Inhalt:

Ein Albtraum scheint für die Familie Whitaker endlich beendet: Annas und Toms Tochter Julie, die mit 13 Jahren entführt wurde, steht als 21-Jährige plötzlich vor ihrer Haustür. Endlich wieder vereint – die Familie kann ihr Glück kaum fassen. Doch schon bald spüren alle, dass Julies Geschichte so nicht stimmen kann. Als Anna dann von einem ehemaligen Polizisten geheime Informationen über den Entführungsfall erhält, hegt sie einen furchtbaren Verdacht. Sie macht sich auf die Suche nach der Wahrheit über eine Julie, von der sie inständig hofft, dass sie keine Lügnerin ist. Nach einer Wahrheit, die das gesamte Familiengefüge bedrohlich ins Wanken bringt. (Quelle: der Hörverlag)

Good as gone Hörbuch

 

Good as gone von Amy Gentry  

12,99 € / Mp3 CD / 451 Minuten 

ISBN: 978-3-8445-2540-3 / der Hörverlag

 Meine Meinung: 

Good as gone beschreibt die Geschichte einer Familie deren kleines Mädchen vor Jahren entführt wurde. Alle versuchen auf ihre eigene Art dieses Trauma zu verarbeiten. Die Mutter Anna unterrichtet wieder , ihr Schwester Jane  kapselt sich von ihrer Mutter ab und besucht mittlerweile eine Uni, je weiter weg von zu Hause desto besser. Die Beziehungen untereinander sind sehr angespannt und jederzeit kurz vor dem zerbrechen. Nach vielen Jahren steht plötzlich die verloren geglaubte Tochter vor der Tür. Wo sie war und was mit ihr passiert ist, wirft einige Rätsel auf. 

Leider konnte mich diese Geschichte nicht ganz überzeugen. Die Handlung wird aus mindestens zwei Perspektiven erzählt die auch noch in verschiedenen Zeiten spielen. Die Autorin führt aus Julies Sicht sehr viele Nebenfiguren ein die die ganze Handlung komplizierter und verworrener machen. Das an sich wäre nicht so schlimm gewesen, wenn ich mit diesem Handlungsstrang nicht unbedingt viel anfangen konnte. Ich habe einfach kaum die roten Fäden zusammen bekommen und einen ordentlichen Zusammenhang mit der eigentlichen Handlung herstellen können. Der Handlungsstrang der Familie Whitaker hingegen hat mir total gut gefallen. Sie war spannend und hat mich bei der Stange gehalten. 

Nicht alle Protagonisten sind tief ausgearbeitet worden und einige Figuren werfen Fragen auf. Nicht immer sind alle Handlungen absolut nachvollziehbar 

Ich fand Good as gone durchaus spannend, gleichzeitig aber auch reichlich (gewollt) verwirrend. Es ist nicht einfach die vielen Personen und Erzählstränge in eine gerade Linie zu bringen. 

Das Hörbuch wurde von Anna und Tochter Nellie Thalbach eingelesen. Ich persönlich bin ein absoluter Fan der ganzen Thalbach Familie. Ihre markanten Stimmen machen fast jedes Hörbuch zu etwas ganz besonderem. 

Good as gone von Amy Gentry bekommt von mir eine Leseempfehlung. Ein gut durchdachter Entführungsthriller mit kleinen Schwächen. 

 

(Rezension) Anna Sacher und ihr Hotel von Monika Czernin gelesen von Michael König

(Rezension) Anna Sacher und ihr Hotel von Monika Czernin gelesen von Michael König

 Klappentext:

Goodbye Leningrad

“Das Sacher- das bin ich!” (Anna Sacher)


Berühmte Gäste und große Geschichte – vom Wien der Gründerzeit über das Fin de Siecle und den Ersten Weltkrieg bis in die 1930er Jahre.

Anna Sacher, selbstbewusste und legendäre Patronin des Hotel Sacher, leitete mehr als vier Jahrzehnte eines der führenden Hotels Europas. Ihre außergewöhnlichen Gäste und ihr unübertroffenes Gespür für die Wiener Gesellschaft haben sie weltberühmt gemacht. Sie inszenierte den Ort, an dem Geschichte geschrieben wurde.
In ihrem Hotel an der Wiener Ringstrasse trafen sich Menschen aus Hof und Hochadel, aus dem Geldadel und der aufstrebenden Industrie, Künstler, Schriftsteller und Ihre Musen. Das Hotel wird zur Bühne ihrer Begegnungen: Kaiserin Elisabeth, Kronprinz Rudolf, Arthur Schnitzler, Gustav Klimt, Gustav Mahler, die Rothschilds, die Wittgensteins – alles, was Rang und Namen hatte im Habsburgerreich.

Monika Czernin, deren Vorfahren selbst, ob als Außenminister oder Berater der Monarchie in dieser Zeit kräftig mitmischten, erzählt außerordentlich spannend und tief eintauchend in eine faszinierende Epoche die Lebensgeschichte einer außergewöhnlichen Frau.

Was das Adlon für Berlin und das Ritz für Paris, ist das Hotel Sacher für Wien. (Quelle: Bonne Voice Verlag) 

Anna Sacher und ihr Hotel von Monika Czernin
gelesen von Michael König (ungekürzt) 

24,95 € / 9 Audio CDs 

ISBN: 978-3-945095-10-2 / Bonne Voice Verlag 

Meine Meinung: 

Das Hörbuch Anna Sacher und ihr Hotel beschreibt eine gänzlich andere Zeit. Es war die Zeit in der das Hotel Sacher noch Prinzen beherrbergte und die Kaiserin beköstigte. Eine Zeit in der sich eine ganze Stadt im Umbruch befindet.

Mir gefällt der Aufbau dieses Buches sehr gut. Autorin Monika Czernin hat das Leben der Anna Sacher in viele kleine, aber in sich geschlossene Abschnitte geteilt. Jeder Abschnitt hat sein eigens großes Thema obwohl viele Personen immer wieder auftauchen und erwähnt werden. Das Hörbuch beschreibt allerdings nicht bloß das Leben von Anna Sacher, es greift auch andere Personen auf. Ihr früh verstorbener Ehemann Eduard Sacher zum Beispiel oder dessen Vater und die Entstehung der berühmten Sachertorte.

Eingelesen wurde Anna Sacher und ihr Hotel vom deutschen Schauspieler und Hörspielsprecher Michael König. Er möge mir verzeihen, das ich seine Stimme als “Märchen-Onkel” Stimme bezeichne. Die Betonung, die Sprache und die Stimme, einfach alles daran passte einmalig gut zusammen. Ich kann mir niemand anderen vorstellen, der diese Geschichte mit soviel Tiefgang und Authentizität hätte wieder geben könne.

Mehr Informationen über Anna Sacher und ihr Hotel: 

Wer nun mehr über Anna Sacher, ihre Gäste oder auch die Autorin erfahren möchte, findet eine Menge interessanter Informationen zusammengestellt auf der Seite des Bonne Voice Verlags

 

5 Sterne

Vielen herzlichen Dank an den Bonne Voice Verlag für dieses Hörbuch.  

Weitere Rezensionen: 

(Rezension) Tausend kleine Lügen von Liane Moriarty gelesen von Luise Helm

(Rezension) Tausend kleine Lügen von Liane Moriarty gelesen von Luise Helm

 Klappentext:

Tausend kleine Lügen

Big Little Lies


Jane flieht vor ihrer Vergangenheit. Sie hat es seit der Geburt ihres Sohnes vor fünf Jahren nirgendwo länger ausgehalten. Nun ist sie im idyllischen australischen Küstenstädtchen Pirriwee gestrandet und hat das Gefühl, endlich angekommen zu sein. Schnell schließt sie Freundschaft mit der lebhaften Madeline und der wunderschönen Celeste. Doch plötzlich geraten die drei Frauen in den Strudel von dunklen Geheimnissen, Lügen und Intrigen. Als dann bei einem Elternschulfest ein Mann tödlich verunglückt, stellt sich die Frage: War es ein Unfall oder Mord? (Quelle: Lübbe Audio Verlag ) 

 

Tausend kleine Lügen von Liane Moriarty 
gelesen von Luise Helm (ungekürzt) 

10 € / 2 MP3 CDs / 803 Minuten  

ISBN: 978-3-7857-5367-5 / Lübbe Audio

Meine Meinung: 

Tausend kleine Lügen von Liane Moriarty erzählt die Geschichte der jungen Mutter Jane die nach wiederholten Umzügen ihr Glück im kleinen Örtchen Pirriwee sucht. Sie schließt schnell Freundschaften und stößt schon sehr bald auf viele kleine Geheimnisse.

Das Hörbuch ist sehr spannend strukturiert und beschreibt einen Countdown zum großen Knall der Geschichte. (“X Tage vor dem Quizabend”) Der Hörer weiß also von Anfang an, wann der große Showdown folgen wird, aber nicht genau um was und vor allem um welche Person es sich handelt. Es kann also eine Figur sein die schon zu Anfang eingeführt wurde oder auch erst jemand der im letzten Kapitel auftaucht. Diese vielen Details setzen sich erst im Laufe zu einem großen ganzen Zusammen.

Das ganze wird immer wieder durch Gesprächsfetzen andere Eltern der Schule oder Einwohner des Ortes Pirriwee unterbrochen. Dieses erinnert sehr stark an eine polizeiliche Befragung wie wir sie alle aus amerikanischen Kirmiserien kennen.

Viel Spannung wird rein auf der psychologischen Ebene aufgebaut, weniger durch die Handlung selbst. Die Sprache ist trotz der schwierigen Themen sehr leicht und humorvoll, außerdem gespickt mit viel Wortwitz und wiederkehrenden Anspielungen.

Mir gefällt die Vielfalt der Charaktere und das die meisten sich im laufe der Geschichte deutlich entwickeln. Am allermeisten hat mich aber die Figur Ziggy beeindruckt. Obwohl er noch sehr jung ist, zeigt er wahre Größe und benimmt sich oft sehr Erwachsen.

Gelesen wird Tausend kleine Lügen von Luise Helm. Ihre ruhige  und zurückhaltende Stimme passt in meinen Augen super zu diesem Beziehungsroman und vor allem zu der Figur der Jane. Ich habe das Gefühl, die Stimme ist mit dem Charakter gewachsen.

Mein Fazit:

Tausend kleine Lügen bekommt von mir unbedingt eine absolute Hörempfehlung! 

 

 

Mehr Rezensionen zu “Tausend kleine Lügen” findet ihr hier:

Vielen herzlichen Dank an den Lübbe Audio Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars.