• 2017

    (Rezension) Oxen – Das erste Opfer von Jens Henrik Jensen (Oxen Trilogie Band 1)

    Inhalt: Inhalt: Niels Oxen, ein schwer traumatisierter Elitesoldat, zieht sich in die Einsamkeit der dänischen Wälder zurück, um seinen inneren Dämonen zu entkommen. Doch bei einem nächtlichen Besuch des Schlosses Nørlund wird er zum Hauptverdächtigen in einem Mordfall: Hans-Otto Corfitzen, Exbotschafter und Gründer eines Thinktanks, wurde auf dem Schloss zu Tode gefoltert. Oxen gerät in die Fänge des dänischen Geheimdienstes. Seine einzige Chance: Zusammen mit der toughen Geheimdienstmitarbeiterin Margrethe Franck muss er die wahren Täter ausfindig machen. Die Spuren führen zu einem übermächtigen Geheimbund. (Quelle: dtv Verlag)

  • Der Galgen von Tyburn Peter Grant
    2017

    (Rezension) Der Galgen von Tyburn – Ben Aaronovitch

    Inhalt: Normalerweise würde ich euch den Inhalt des Buches an dieser Stelle zusammenfassen, der Inhalt des dtv Verlags trifft es aber auf den Kopf. Der sechste Fall für Peter Grant – In seinem sechsten Fall muss der fabelhafte Peter Grant – ein verschollenes altes Buch wiederfinden – einen verdächtigen Todesfall auf einer Party der Reichen und Schönen Londons aufklären – versuchen, es sich dabei nicht völlig mit Lady Ty zu verderben – vermeiden, vom Gesichtslosen ins Jenseits befördert zu werden – sich mit einem ganzen Haufen rauflustiger Amerikaner herumschlagen, die definitiv zu viel ›24‹ gesehen haben. Kurz: Peter bekommt die einzigartige Gelegenheit, es sich mit alten Freunden zu verderben und sich dabei…