(Blogtour) Spreewaldrache Gewinner!

(Blogtour) Spreewaldrache Gewinner!

Es wurde ausgelost und folgenden Gewinnern darf ich gratulieren: 

Erster Preis: Spreewaldtrio – Chiligurken, Leinöl, Spreewaldrache geht an: Daniela Latzel

Zweiter Preis: Spreewaldduo – Salz-Dil-Gurken und Spreewaldrachegeht an: Daniela Schiebeck

Dritter Preis: Spreewaldsolo: Spreewaldrache geht an: Karin Felme

Herzlichen Glückwunsch an euch Drei und viel Freude beim Lesen. 

Bitte schickt Eure Adresse schnell an Marie.Lanfermann(at)live.de damit die Gewinne so bald wie Möglich verschickt werden können. 

(Blogtour) Spreewaldrache – Depressionen

(Blogtour) Spreewaldrache – Depressionen

Hallo und herzlich willkommen zum 7. Teil der Blogtour “Spreewaldrache”. Nachdem wir Gestern schon das Thema Familienfehden hatten, wird es heute bei mir um Depressionen gehen. 

Depressionen gibt es überall, auch wenn es heute noch gerne tot geschwiegen wird. Das kann viele Gründe haben. Die Familie möchte nicht darüber reden oder man selbst möchte sich nicht als krank abstempeln lassen. Aber ich wenn man eine Depression oft nicht sehen kann, es ist eine Krankheit wieder andere auch und sie kann nicht einfach weggeredet werden. 

Depressionen in Spreewaldrache 

Ich glaube viele Menschen würden erst einmal so reagieren wie ich es bei Kommissar Thang in Spreewaldrache gelesen habe. Er sieht, das es seiner Frau nicht gut geht, aber er nimmt es nicht wirklich wahr. Das kann man ihm nicht verübeln, denn er weiß nicht wie er damit umgehen soll. Ich denke auch seine Arbeit wird unter den Problemen seiner Frau gelitten haben. Wahrscheinlich wird er es als Fluchtmöglichkeit genutzt haben um nicht zuhause sein zu müssen. Ich kann es ihm nicht verdenken. Er wird sehr hilflos gewesen sein.

Was ist eine Depression? 

Wer unter Depressionen leidet, fühlt sich oft sehr niedergeschlagen und bedrückt. Es fällt Betroffenen sehr schwer sich selbst aus dieser Situation wieder zu befreien. Depressionen sind nicht mit einem “normalen” Stimmungstief zu verwechseln. Diese hören in der Regel von alleine irgendwann wieder auf und man fühlt sich besser, Depressionen bessern sich in der Regel nicht von selbst. 

Gefühle einer Depression können starke Niedergeschlagenheit, Hoffnungslosigkeit, Antiebslosigkeit und auch starke Angst sein. Diese können das gesamte Leben beeinträchtigen und sich in Schlafstörungen, Konzentrationsverlust, Kopfschmerzen oder Magenproblemen äußern. (Das sind nur einige Symptome. Jeder empfindet das unterschiedlich.) 

Wenn es euch selbst nicht gut geht oder ihr jemanden zum reden braucht, sprecht einen guten Freund oder die Familie an. Ich weiß, der erste Schritt ist nie leicht. Falls ihr niemanden habt dem ihr euch anvertrauen könnt , es gibt das Telefonseelsorge.  Die Nummer findet ihr auf der Homepage, der Anruf dahin ist kostenlos und anonym. Ich kann euch versichern, ihr seid nicht alleine damit. 

Gewinnspiel

Auch heute habt ihr bei mir die Chance in den Lostopf zu hüpfen. Beantwortet mir einfach die folgende Frage: Unter welcher Krankheit leidet Kommissar Thangs Ehefrau? 

Auslosung und Bekanntgabe am 12. Juni 2018 

Ich drücke euch die Daumen.

Was gibt’s zu gewinnen?

Buch Spreewaldrache von Christiane Dieckerhoff

Erster Preis: Spreewaldtrio – Chiligurken, Leinöl, Spreewaldrache (signiert) 

Zweiter Preis: Spreewaldduo – Salz-Dil-Gurken und Spreewaldrache (signiert) 

Dritter Preis: Spreewaldsolo: Spreewaldrache (signiert) 

 

Die Teilnahmebedingungen für dieses Gewinnspiel findet ihr bei Redaktionsbüro Lanfermann

Der Versand erfolgt über Christiane Diekerhoff und Spreewald-Praesente

Die anderen Stationen der Blogtour: 

  • 4. Juni – 6.30 Uhr: Buchvorstellung bei Carmen
  • 4. Juni – 18 Uhr: Die Protagonisten bei Juliane
  • 5. Juni – 6.30 Uhr: Die Autorin bei  Sabrina
  • 5. Juni – 18 Uhr: Orte bei Juliane
  • 6. Juni – 6.30 Uhr: Interview bei Christine
  • 6. Juni – 18 Uhr: Familienfehden bei Rena
  • 7. Juni – 6.30 Uhr: Depressionen bei Rena
  • 7. Juni – 18 Uhr: Die Reihe bei Marie
  • 8. Juni – 6.30 Uhr: Spreewald-Kultur bei Marie
  • 8. Juni – 18 Uhr: Teambuilding bei Anja
  • 9. Juni – 6.30 Uhr: Spreewälder Wassersport bei Anja
  • 9. Juni – 18 Uhr: Rezepte bei Carmen
  • 10. Juni – 6.30 Uhr: Der Spreewald als Urlaubsziel bei Sabrina
  • 10. Juni – 18 Uhr: Ein Ausblick bei Christine
  • 12. Juni – ganztägig: Auslosung und Bekanntgabe der Gewinner auf allen Blogs

 

(Blogtour) Spreewaldrache – Familienfehden

(Blogtour) Spreewaldrache – Familienfehden

Hallo und herzlich willkommen zur Blogtour “Spreewaldrache”. Bei mir wird sich heute alles um die große Familienfehden in diesem Krimi drehen. Denn davon gibt es in Spreewaldrache mehr als genug. 


Das Wort Fehde stammt von dem mittelhochdeutschen “vehede” und dem althochdeutschen “fehida” ab. Es bedeutet Feindschaft und / oder Streit. Noch heute mit biblischen Wendungen in Verbindung gebracht, bezeichnet es heute im Grunde persönliche Streitereien. 

In diesem Falle, wenn wir uns Spreewaldrache einmal genauer anschauen, geht es um eine alte Familiefehde zwischen den Kahnführer-Familien Schenker und Klingebiel Diese beiden Familien konntet ihr am Montag schon bei Juliane näher kennen lernen. Besagte Fehde nimmt die ganze Geschichte über eine große Rolle ein. Auffallend ist, das entweder niemand mehr so genau weiß warum die Familien eigentlich im Klinsch liegen oder womit es damals eigentlich angefangen hat. Niemand will so recht darüber reden und das Thema wird nicht selten mit einem einfachen „alte Kamellen“ abgetan und unter den Tisch gekehrt.  

Wo genau der Streit angefangen hat vermag ich auch nicht zu sagen. Irgendwo am Anfang standen wohl die typischen Gründe Neid und Konkurrenz. Zwei Kahnführer-Familien in der gleichen Gegend die um Arbeit und Touristen kämpfen, das musste ja früher oder später zu Differenzen kommen. Der eine kann dem anderen den Erfolg nicht gönnen und so schaukelt es sich hoch. Es dauert auch nicht lange, bis es von einfachen Streitereien zu Sachbeschädigung auf Körperverletzung übergeht. 

Als dann auch noch die 15-Jährige Jana Schenker mit dem Sohn der Klingebiels anbandelt, bringt es das Fass endgültig zum überlaufen und die Familienfehde eskaliert vollkommen. Der Kahn-Schuppen der Familie Schenker brennt komplett nieder und einer der beiden Zwilling, Janas ältere Brüder, verliert dabei sein Leben. 

All das zieht sich nun mit Daniel Schenker in die dritte Generation. Er hat mit dem eigentlich Streit schon nichts mehr zu tun, aber man hat halt Streit weil das schon immer so war…


Schon Morgen früh um 6.00 Uhr geht es hier mit dem nächsten Teil der Blogtour weiter. Morgen geht es um Depressionen. 


Gewinnspiel

Natürlich gibt es auch heute bei mir ein Gewinnspiel. Um in den Lostopf zu gelangen, beantwortet mir einfach die folgende Frage: Womit verdienen die Familien Schenker und Klingebiel ihr Geld? 

Auslosung und Bekanntgabe am 12. Juni 2018 

Ich drücke euch die Daumen.

 

Was gibt’s zu gewinnen? 

Buch Spreewaldrache von Christiane Dieckerhoff

Erster Preis: Spreewaldtrio – Chiligurken, Leinöl, Spreewaldrache (signiert) 

Zweiter Preis: Spreewaldduo – Salz-Dil-Gurken und Spreewaldrache (signiert) 

Dritter Preis: Spreewaldsolo: Spreewaldrache (signiert) 

 

Die Teilnahmebedingungen für dieses Gewinnspiel findet ihr bei Redaktionsbüro Lanfermann

Der Versand erfolgt über Christiane Diekerhoff und Spreewald-Praesente

 

Die anderen Stationen der Blogtour: 

  • 4. Juni – 6.30 Uhr: Buchvorstellung bei Carmen
  • 4. Juni – 18 Uhr: Die Protagonisten bei Juliane
  • 5. Juni – 6.30 Uhr: Die Autorin bei  Sabrina
  • 5. Juni – 18 Uhr: Orte bei Juliane
  • 6. Juni – 6.30 Uhr: Interview bei Christine
  • 6. Juni – 18 Uhr: Familienfehden bei Rena
  • 7. Juni – 6.30 Uhr: Depressionen bei Rena
  • 7. Juni – 18 Uhr: Die Reihe bei Marie
  • 8. Juni – 6.30 Uhr: Spreewald-Kultur bei Marie
  • 8. Juni – 18 Uhr: Teambuilding bei Anja
  • 9. Juni – 6.30 Uhr: Spreewälder Wassersport bei Anja
  • 9. Juni – 18 Uhr: Rezepte bei Carmen
  • 10. Juni – 6.30 Uhr: Der Spreewald als Urlaubsziel bei Sabrina
  • 10. Juni – 18 Uhr: Ein Ausblick bei Christine
  • 12. Juni – ganztägig: Auslosung und Bekanntgabe der Gewinner auf allen Blogs

 

(Blogtour+Gewinnspiel) Ein unmöglicher Mord

(Blogtour+Gewinnspiel) Ein unmöglicher Mord

Hier und heute gibt es Teil 5 der Blogtour “Ein unmöglicher Mord” von Rob Reef. Nachdem es schon 4 spannende Themen gab, geht es bei mir nun um die gute britische Tea Time. 

Ein unmöglicher Mord by vielleserin

Wenn ich Krimis lesen und vor allem Britcrime aus dem Dryas Verlag komme ich nicht drum rum nach einer guten Tasse Tee mit Milch zu lechzen. Einmal probiert konnte ich verstehen warum Tee in vielen Büchern und Serien als Allheilmittel gepriesen wird. Es hat etwas von einem kleinen Stück zuhause, egal wo man gerade ist. Für viele Menschen ist Tee aber nun mal nicht gleich Tee. Zubereitung und Genug können da schon mal einer Wissenschaft gleichen.

Hat man erst einmal “seine” Sorte gefunden, stellt sich nun immer noch die Frage ob mit oder ohne Milch und was davon kommt denn nun zuerst? Ob man die Milch nun zuerst eingießt ist heute sicherlich eine Frage der Tradition oder der Gewohnheit. Früher hat man die Milch zuerst in die Tassen gegeben um das feine Porzellan vor dem heißen Tee zu schützen, damit es nicht so schnell zerspringt. Ich denke bei heutigen Materialien spielt diese Vorsicht keine Rolle mehr.

Die Frage ob Milch oder Tee zuerst gibt es allerdings nicht heute. Es gibt sowohl Tif (Tea-in-first = Tee zuerst) Anhänger als auch Mif (Milk-in-first = Milch zuerst) Ich persönlich mag meinen Tee mit Milch und ein wenig Zucker. Was zuerst in meiner Tasse landet ist mir im Grunde egal, auf den Geschmack hat es meiner Meinung nach keinen Einfluss. Die passende Teesorte und das geeignete Mischverhäktniss muss jeder für sich selbst finden, jeder hat schließlich einen anderen Geschmack. 

Da Tee wie schon gesagt nicht gleich Tee ist gibt es auch verschiedene Arten der Teezeit. 

Light Tea: Nachmittagstee zu dem nur Scones gereicht werden

High Tea: Zwischen 17 und 19 Uhr, wird mit Gästen am Esstisch eingenommen, es werden neben Scones und Sandwiches auch Früchte und Kuchen gereicht

Cream Tea: Nachmittagstee zu dem Scones mit Clotted Cream und Erdbeerkonfitüre Gericht werden

Afternoon Tea: Zwischen 15 und 17 Uhr im Salon des Hauses, es werden Scones, Clotted Cream und Sandwiches gereicht 

Zum Schluss habe ich noch mein Scones Rezept für euch. Woher ich es habe weiß ich gar nicht mehr und ich habe es auch ein wenig an unseren Geschmack angepasst und etwas vereinfacht.

  • 500g Mehl
  • 15g (1 Päckchen) Backpulver
  • 1 Pr. Salz
  • 110g Zucker 
  • 100g weiche Butter (zur Not geht auch Margarine) 
  • 250ml Milch 

Den Backofen auf 200C Grad (Umluft) vorheizen. Alle Zutaten mischen und zu einem flufüigen Teig verkneten. Ein klein wenig ruhen lassen. Normalerweise würde man den Teig nun ca. 1 cm dick ausrollen und dann mit einem Glas ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtem Blech auslegen. Diese Kreise werden dann mit einem Ei-Milch Gemisch bestrichen damit sie beim Backen schön Goldgelb werden.

Ich bin meistens zu faul mir diese Arbeit zu machen, daher forme ich einfach kleine Kugeln und drucke sie mit der Hand platt. Sie sehen zwar nicht halb so toll aus, schmecken aber genauso gut wie ihre Original Geschwister.

In beiden Fällen müssen die Scones ca. 15 Minuten backen und ich bekomme aus dem Teig ca. 12-14 Stück.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken und habe nun noch ein Gewinnspiel für euch. Jeder Kommentar wandert in den Lostopf. Zu Gewinne gibt es das Buch „Ein unmöglicher Mord” von Rob Rief aus dem Dryas Verlag. Je mehr mitmachen, desto mehr Bücher werden verlost. (Pro 10 Teilnehmer ein Buch.) Das Gewinnspiel endet am 08.08.2017. Ab dem darauf folgen Tag werden die Gewinner auf den teilnehmen Blogs und beim Dryas Verlag bekannt gegeben. Um eure Chancen zu erhören könnt ihr pro Tag ein weiteres Los sammeln in dem ihr diese Blogtour in den Social Media teilt. 

Seid ihr Tee Trinker und wie haltet ihr die Sache mit der Milch?