Die Tote in der Sommerfrische von Elsa Dix

Mit “Die Tote in der Sommerfrische” hat Elsa Dix definitiv einen gelungen Auftakt einer neuen Krimireihe vorgelegt. Worum geht es überhaupt? Das Buch spielt 1912 auf Norderney und beginnt, als der Hamburger Journalist Christian Hinrichs eine junge ertrunkene Frau aus dem Wasser zieht. Zufällig beobachtet Viktoria Berg ihn dabei und erkennt auch gleich die Tote. Viktoria glaube nicht an einen Selbstmord, anders als die anderen um sie herum.

 

Die Tote in der Sommerfrische

                   
Die Tote in der Sommerfrische  
von Elsa Dix

10,00 € / Taschenbuch 

410 Seiten  / Goldmann Verlag 

 

Zunächst einmal etwas zum Setting. Ich lese eher selten Bücher die in Deutschland spielen, meistens bekomme ich dann keinen Draht zur Geschichte. In diesem Fall war das aber glücklicherweise sehr schnell der Fall. Die Atmosphäre war stimmig und zieht sofort in seinen Bann. Vornehme Gäste, Hotelbedienstete und alte Sitten. Es war einfach alles da, was man sich in einem Roman um 1912 in die Sommerfrische wünscht. Der Schreibstil ist sehr flüssig und lässt sich locker lesen. Die Kapitel sind kurz, das macht die Geschichte sehr flott und dynamisch.

Die Geschichte ist ein typischer Whodunit Krimi. Der Leser steigt ohne langes Geplänkel in das Geschen ein und kann bis zum Ende mitverfolgen wie Viktoria und Christian verschiedene Informationen zusammen tragen und 1 und 1 zusammen zahlen. Die Auflösung des ganzen hat mich dann am Ende dennoch überrascht.

Die Charaktere fand ich beide sehr sympathisch und aufgeschlossen. Zugegeben, Tochter eines Staatsanwalts aus gutem Hause und ein armer Journalist aus Hamburg klingt schon sehr nach Klischee. Die beiden Charaktere entwicklen aber im laufen der Geschichte eine Dynamik die mir sehr gefallen hat. Ich freue mich auf weitere Bücher rund um Viktoria Berg und Christian Hinrichs. Obwohl der eigentlich Fall in sich abgeschlossen ist, lassen Hinrichs Vergangenheit und Viktorias Zukunft noch viel Platz für neue spannende Fälle.

Von mir bekommt “Die Tote in der Sommerfrische” von Elsa Dix eine absolute Leseempfehlung. Das Buch hat mich gut unterhalten und ich hätte gerne noch ein Weilchen länger auf Norderney in der Sommerfrische verbracht. Rena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen.