„Das Glück des Schmetterlings beim Fliegen“ handelt von Marie, sie bringt ihr Kind durch einen Notkaiserschnitt tot zur Welt und kann danach keine weiteren Kinder mehr bekommen. Während sie sich im Krankenhaus davon erholen soll, fällt sie in ein tiefes Loch aus Selbstzweifel und Angst. Sie sucht Trost auf dem Friedhof auf der anderen Straßenseite. 

 

 

Das Glück des Schmetterlings beim Fliegen 
von Barbara Imgrund

7,99 € / Taschenbuch / 200

BoD /ISBN: 978-3-75280330-3 

 

 


 

Meine Meinung: 

Die Geschichte in „Das Glück des Schmetterlings beim Fliegen“ hat mich sehr berührt und mitgenommen. Trotz des schwermütigen Themas schickt einen das Buch mit Mut und Hoffnung zurück in die Realität. Mut, das Leben mit all seinen Schicksalsschlägen zu nehmen und daran zu Wachsen und nie die Hoffnung zu verlieren. 

Besonders gefallen hat mir die bildhafte Sprache der Autorin. Mit vielen passenden Worten hat die Autorin uns mitgenommen auf eine Reise irgendwohin zwischen Fiktion und Realität. Sie hat die Protagonistin Marie wunderbar tief beschrieben. Ich habe mit Marie gelacht, gehofft und fast auch geweint. Das mich ein Buch in dieser Weise berührt, passiert wirklich nicht mehr oft. 

Trotz der bewegenden Worte lies sich das Buch schnell und flüssig lesen. Der Schreibstil war flott und man kann der Geschichte logisch folgen. 

Ich finde das Buch ist wirklich absolut zu empfehlen. Gerade wegen der Denkanstöße die einen dazu anregen einmal auf das eigen Leben zu blicken und es vielleicht noch einmal mit anderen Augen zu sehen. „Das Glück des Schmetterlings beim Fliegen“ ist absolut Lesenswert.