• the woman in the window
    2018,  Rezensionen

    (Rezension) the woman in the window von A.J. Finn

    Ich weiß, was ich gesehen habe. Niemand glaubt mir. Sie? Anna Fox lebt alleine in New York. Tochter und Ehemann sind nicht mehr da. Nach einem schweren Unfall leidet die Psychologin nun selbst an einer Posttraumatischen Belastungsstörung und verlässt ihr eigenes Haus aus Angst seit Monaten nicht mehr. Sie vertriebt sich ihre Zeit mit Online-Schach und damit ihre Nachbarn heimlich durch ein Fenster zu beobachten. Eines Tages beobachte sie währenddessen, wie im Haus nebenan jemand brutal überfallen wird. Aber wie kann sie Helfen, wenn sie das eigene Haus doch vor lauter Panik nicht verlassen kann?   the woman in the window   von A.J. Finn 15,- € | Klappenbroschur | 544…

  • 2018

    Und wieder Schnee…

    Ostern im Schnee Nachdem gestern noch so schönes Wetter war, lagen heute Morgen diese fetten Schneeflocken in der Luft. Nichts desto trotz hoffe ich, ihr habt alle ein schönes Osterwochenende und findet ein wenig Zeit für euch selbst.

  • Der Buchhalter von Auschwitz - Die Schuld des Oskar Gröning
    2018,  Rezensionen

    (Rezension) Der Buchhalter von Auschwitz – Die Schuld des Oskar Gröning von Reiner Engelmann

    Inhalt: “Der Buchhalter von Auschwitz – Die Schuld des Oskar Gröning” von Reiner Engelmann beschreibt das Leben des jungen Oskar Gröning, der mit 21 Jahren als überzeugter SS-Mann nach Auschwitz abkommandiert wurde.  Basierend auf Interviews, Zeugenaussagen und anderen Dokument basieren die Erlebnisberichte des Herrn Grönig.     Der Buchhalter von Auschwitz – Die Schuld des Oskar Gröning von Reiner Engelmann  16,- € | Hardcover | 218 Seiten ISBN: 978-3-570-16518-8 | cbj Verlag  Meine Meinung: Ich möchte darauf hinweisen, dass ich hier nicht die Geschehnisse in und um Auschwitz beurteilen möchte, sondern lediglich das Buch selbst. (Im Grunde also der Text und die Recherche Arbeit des Reiner Engelmann.) beurteilen möchte.   Der Buchhalter…

  • Das Jahr der wundersamen Begegnungen
    2018,  Rezensionen

    (Rezension) Das Jahr der wundersamen Begegnungen von Sarah Winman

    Inhalt: Inhalt: Cornwall, 1947. Marvellous Ways und Freddie Drake könnten unterschiedlicher nicht sein. Doch das Schicksal führt die neunzigjährige Frau und den jungen Soldaten zusammen, denn Freddy, der einem im Sterben liegenden Freund versprochen hat, dessen Vater einen letzten Brief nach Cornwall zu bringen, landet unversehens bei Marvellous in ihrer selbsterwählten Einsamkeit. Sie nimmt den körperlich wie seelisch gebrochenen Mann bei sich auf, und eine unerwartete Freundschaft nimmt ihren Anfang. Wird Freddy Marvellous das geben können, was sie braucht, um dieser Welt auf Wiedersehen zu sagen? Und kann sie ihm geben, was er braucht, um weiterzumachen?  (Quelle: Limes Verlag) Das Jahr der wundersamen Begegnungen   von Sarah Winman  19,99 € | Hardcover…

  • 2018,  Rezensionen

    (Rezension) Die Vergessenen von Ellen Sandberg

      Die Vergessenen  von Ellen Sandberg  13,00 € / Klappenbroschur / 512 Seiten    ISBN: 978-3-328-10089-8 / Penguin Verlag   Meine Meinung:  Es geht um Vera, eine Journalistin die weder in ihrem Job noch in dem Ressort glücklich ist für das sie schriebt. Als ihr Cousin sich mit Geldproblemen an sie wendet und kurz darauf auch noch ihre Tante Kathrin mit einem Schlaganfall ins Krankenhaus eingeliefert wird, lernen wir ihre ziemlich verkorkste und total eigensinnige Familie kennen. Während ihre Tante noch nicht aus dem Koma erwacht kommt sie nach und nach hinter Kathrins Geheimnis. Ohne ihrer Familie je davon erzählt zu haben hat sie ihre Ausbildung in der Heil- und…

  • 2018

    “Alexa, Du hörst nicht zu!” – Mein Alltag mit der digitalen Assistentin

    “Hey Flo, es gibt da eine neue App, die solltest Du Dir ansehen!” So fangen bei mir oft Prozesse an, die viele Tage, manchmal Wochen in Anspruch nehmen und an deren Beginn ich oft nicht weiß, wo die Reise am Ende hingeht und ob wir überhaupt irgendwo ankommen. Was das für Prozesse sind? Ich arbeite in einer Branche, in der fast alles digital und vieles automatisiert läuft. Da ist der Schritt ja nicht weit, auch für den Alltag Automatismen entwickeln zu wollen, die das tägliche Leben vereinfachen sollen. Das fängt damit an, dass der Wecker im Handy selbst weiß ob heute ein Arbeitstag ist oder ob ich liegen bleiben kann…

  • 2018

    Blatt für Blatt in die richtige Richtung – Papierloses Büro

    Die Akten sind sortiert, ein neues System ist ausgedacht, was bleibt nun nach meiner Hau-Ruck Aktion in Richtung papierloses Büro? Ein neuer, ziemlich simpler Workflow und ein Berg Papier der einfach nicht von alleine verschwinden will. Ein großer Schritt in die richtige Richtung Einen großen Schritt in die richtige Richtung habe ich ja nun schon gemacht und meine Altlasten in mein neues System einsortiert. Ich weiß, im Grunde rät man dazu, altes Papier, altes Papier sein zu lassen und nur bei Bedarf dem neuen Workflow zuzuführen. Im Grunde bin ich ganz der Meinung, aber ich habe einfach zu wenig Platz Zuhause um das ganze Altpapier weitere Jahre zu beherbergen. Nur…