Das FestAlle Jahre wieder

Wir haben November und das heißt für mich, dass ich bald meine geliebte Weihnachtsdeko wieder auspacken kann und noch viel wichtiger: Meine Weihnachtslektüre. Jedes Jahr um diese Zeit habe ich das Bedürfnis „Das Fest“ von John Grisham zu lesen, zu hören oder zu sehen. Vielleicht auch einfach gleich mehrfach.

Das Fest von John Grisham

Nachdem ihre Tochter Blair in diesem Jahr zu Weihnachten nicht zu Hause ist, weil sie mit dem Friedenscorps unterwegs ist, beschließen ihre Eltern Weihnachten einfach mal ausfallen zu lassen. Mit dem gesparten Geld möchten sie eine Kreuzfahrt in die Karibik machen. Der Plan ist einfach, keine Geschenke, keine Dekoration und kein Baum. Klingt einfach? Ist es aber nicht. Ihre Nachbarn und Freunde habe wenig Verständnis für ihr Vorhaben und dann kündigt auch noch die Tochter ihre Rückkehr an… 

Ich habe die schöne Hardcover Ausgabe aus dem Heyne Verlag. Mit knapp 200 Seiten wahrscheinlich das dünnste Hardcover das jemals in meinem Regal gestanden hat, aber auch eine der schönsten. Mit seiner urkomischen Weihnachtskomödie regt Autor John Grisham jedes Jahr wieder dazu an, darüber nachzudenken was an Weihnachten wirklich wichtig ist.

Hörbuch Das FestSchon ein paar Jahre länger besitze ich die Hörbuchfassung aus dem Random House Audio Verlag, gelesen von Charles Brauer. Diese ist zwar gekürzt, aber besser das als gar keins. Und zu guter letzt haben wir da ja noch den Spielfilm „Verrückte Weihnachten“ (Christmas with the Kranks) aus dem Jahre 2004. Tim Allen und Jamie Lee Curtis als Mr. und Mrs. Krank. Ich habe übrigens nicht die geringste Ahnung wieso ausgerechnet dieses mein liebster Weihnachtsfilm ist. Schon viele Male habe ich ihn gesehen und werde ihm einfach nicht überdrüssig. 

Bestimmt habt ihr euch ein Buch das ihr immer dann lesen wollt wenn es draußen früh dunkel und kalt wird. Verratet ihr mir welches es ist?