• 2017

    (Rezension) Das dunkle Haus (Mickey Bolitar ermittelt) von Harlan Coben

    Inhalt: Inhalt: Wer das Böse jagt … Mickey will endlich die Wahrheit über den Tod seines Vaters herausfinden. Doch da ereignet sich schon die nächste Katastrophe: Auf Mitschülerin Rachel wird geschossen! Sofort stellen Mickey und seine Freunde Ema und Löffel Nachforschungen an – und finden sich inmitten eines höchst mysteriösen Falls wieder, in dem sie nicht einmal der Polizei trauen können. Und je tiefer sie der Sache auf den Grund gehen, desto tödlicher wird die Gefahr …  (Quelle: cbt Verlag)

  • 2017

    (Rezension) Der schwarze Schmetterling (Mickey Bolitar ermittelt Teil 1) von Harlan Coben

    Inhalt: Inhalt: Wer das Böse jagt … Schlimmer geht’s nicht, denkt Mickey Bolitar: Sein Vater ist tot, seine Mutter auf Entzug und jetzt muss der 14-Jährige auch noch zu seinem ungeliebten Onkel Myron ziehen! Doch es kommt noch schlimmer: Gerade als er neue Hoffnung schöpft, verschwindet seine Freundin Ashley spurlos! Fest entschlossen herauszubekommen, was mit Ashley passiert ist, findet er sich plötzlich in einem Strudel mysteriöser Ereignisse wieder – die auch mit dem Tod seines Vaters zu tun haben … (Quelle: cbt Verlag) Damit keine Missverständnisse entstehen. Dieser Teil ist außerdem bereits unter folgenden Titeln erschienen: Butterfly Code und Nur zu deinem Schutz 

  • 2017

    10 Gründe warum ich Harry Potter und der Gefangene von Askaban mag

    Vorsicht, wenn du die Harry Potter Reihe noch nicht gelesen hast, enthält dieser Text auf jeden Fall Spoiler.  Zuerst wollte ich Harry Potter niemals lesen. Ich war jung und fand es einfach langweilig, dass alle davon geredet haben. Schulfreunde, Nachrichten, einfach alle überall. Wie ich Harry Potter und der Stein der Weisen dann doch in die Finger bekommen habe, weiß ich heute gar nicht mehr so genau, anbahnt drei kann ich mich hingegen sehr gut erinnern. Meine beste Freundin hatte ihn ausgelesen auf dem Schreibtisch liegen, ganz klar das ich unbedingt weiterlesen musste.  Harry Potter und der Gefangene von Askaban… … ist seit diesem Tag mein absoluter Lieblingsteil der ganzen…

  • 2017

    (Rezension) Die Frauen von Salem von Brunonia Barry

    Inhalt: Salem, Neuengland: drei tote Frauen, ein kleines Mädchen als Augenzeugin und eine bekannte Historikerin unter Mordverdacht – ein Fall, der nie ganz gelöst werden konnte. Auf den Tag genau fünfundzwanzig Jahre nach dieser unheilvollen Nacht, an Halloween 2014, wird wieder ein Mord verübt. Erneut wird Rose Whelan verdächtigt, der man damals jedoch nichts nachweisen konnte. John Rafferty, Polizeichef in Salem, untersucht den aktuellen Fall und rollt im Zuge der Ermittlungen auch diesen berühmtesten Cold Case der Stadt wieder auf. Callie Cahill, das Mädchen, das damals verschont wurde und später Salem verließ, erfährt aus dem Fernsehen von dem Mord – und kommt zurück in ihre Heimatstadt, denn sie muss beweisen,…

  • 2017

    (Blogtour) Gewinnerbekanntgabe: Tödliches Blau

      Gewinnerbekanntgabe “Tödliches Blau”    Tödliches Blau by Vielleserin Wir habe eine Gewinnerin. Ein druckfrisches spannendes Exemplar von “Tödliches Blau” geht an Margaretha Gebhardt!! Liebe Margaretha, bitte melde dich bei einem von uns oder direkt beim Dryas Verlag damit sie dir dein Buch zusenden können.

  • 2017

    (Blogtour+Gewinnspiel) Ein unmöglicher Mord

    Hier und heute gibt es Teil 5 der Blogtour “Ein unmöglicher Mord” von Rob Reef. Nachdem es schon 4 spannende Themen gab, geht es bei mir nun um die gute britische Tea Time.  Ein unmöglicher Mord by vielleserin Wenn ich Krimis lesen und vor allem Britcrime aus dem Dryas Verlag komme ich nicht drum rum nach einer guten Tasse Tee mit Milch zu lechzen. Einmal probiert konnte ich verstehen warum Tee in vielen Büchern und Serien als Allheilmittel gepriesen wird. Es hat etwas von einem kleinen Stück zuhause, egal wo man gerade ist. Für viele Menschen ist Tee aber nun mal nicht gleich Tee. Zubereitung und Genug können da schon…

  • Tödliches Blau
    2017

    (Blogtour+Gewinnspiel) Tödliches Blau

    Wer uns schon ein paar Tage folgt, wird nicht überrascht sein zu lesen, das die Themse nicht bloß in”Tödliches Blau” eine wichtige Rolle spielt. Sie war auch lange Zeit der Dreh und Angelpunkt in und rund um London. Die Themse, oder auf Englisch River Thames, ist mit 346 km der zweitlängste Fluss Großbritanniens und verbindet seit je her London mit der Nordsee. Im 18. Jahrhundert war sie eine der mistbefahrenen Wasserstraßen der Welt um Großbritannien mit dem Kontinent zu verbinden. Mit Zunahme der Eisenbahnverbindungen ab dem 19. Jahrhundert verlor die Themse als Transportweg an Bedeutung. Dazu kam, das die Themse zu der Zeit wirklich verschmutzt war und teilweise sogar ganz…

  • The Girl before
    2017

    (Hörbuch) The Girl before – JP Delaney

    Inhalt:  Nach einem Schicksalsschlag braucht Jane dringend einen Neuanfang. Daher überlegt sie nicht lange, als sie die Möglichkeit erhält, in ein hochmodernes Haus in London zu ziehen. Trotz der strengen Regeln – keine eigenen Möbel, ein Computer überwacht, was sie anzieht und was sie isst – ist sie fasziniert. Genauso wie von Edward, dem Besitzer und Architekten des Hauses. Doch bald erkennt Jane, dass sie ihrer verstorbenen Vormieterin Emma erschreckend ähnlich sieht. Sie lebt und liebt wie sie. Sie vertraut den gleichen Menschen. Und sie nähert sich der gleichen Gefahr. (Quelle: der Hörverlag)    The girl before – JP Delaney Sie war wie du. Jetzt ist sie tot.    Gelesen von…

  • Die Schule der Nacht
    2017

    (Rezension) Die Schule der Nacht – Ann A. McDonald

    Inhalt: Die Schule der Nacht von Ann A. McDonald handelt von der Amerikanerin Cassandra Blackwell. Sie erhält ein Päckchen, darin befindet sich ein Foto ihrer verstorbenen Mutter inklusive einer mysteriösen Nachricht: “Du kannst dich nicht für immer vor der Wahrheit verstecken. Bitte komm zurück, und bring alles zu einem guten Ende.” Sie beschließt der Vergangenheit ihrer Mutter auf den Grund zu gehen und legt sich ordentlich ins Zeug. Durch ein Stipendium erhält sie ein Auslandsjahr an der ehemaligen Uni ihrer Mutter in Oxford. Dort angekommen gerät sie ziemlich schnell in eine Welt aus Privilegien, altehrwürdigen Traditionen und viel Geld. Oxforder Universitäten versprühen bekanntlich ihren eigenen Charme und jede Menge Integrität.…