2019

(Rezension) Als Luca verschwand von Petra Hammesfahr

 

 

 

 

 

 

Als Luca verschwand 
von Petra Hammesfahr

20,- € / Hardcover  / 496 Seiten   

ISBN: 978-3-453-29209-3 / Diana Verlag

 

 

Meine Meinung: 

Als Luca verschwand ist nicht mein erster Roman von Petra Hammesfahr, bei diesem habe ich aber ein klein wenig länger gebraucht um in die Geschichte hinein zu finden. Zu Beginn haben mich viele Perspektivenwechsel und die detailreiche Sprache der Autorin etwas aus dem Takt gebracht. Aber ich denke, gerade durch diesen Schreibstil  ist der Autorin ein wirklich glaubhaft und Reals Setting gelungen.

Viele verschiedene Charaktere und dann noch die Verwandtschaft dieser, verwirrt zu Anfang mehr als es zu der Geschichte beiträgt. 

Nachdem das überwunden war, hat sich „Als Luca verwand“ als sehr spannendes Buch herausgestellt.  

Der kleine Luca verschwindet aus seinem Kinderwagen während seine Mutter in der Drogerie Einkäufe erledigt. Die Geschichte nimmt seinen Lauf und Kommissar Klinkhammer ermittelt. (Petra Hammesfahr Serientäter könnten ihn wiederkennen.) Der Kommissar kennt die Familie des Jungen was noch einmal vor ganz andere Herausforderungen stellt. 

“Als Luca verschwand” von Petra Hammesfahr hält für seine Leser einige Überraschungen und unerwartete Wendungen bereit. Eigentlich alles was einen guten Spannungsroman ausmacht. 

Von mir gibt es eine Leseempfehlung und für Fans von Petra Hammesfahr gilt diese ja sowieso. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.