Warum es hier so still ist und wie es weiter geht

Vielleicht ist dem ein oder anderen aufgefallen, das es hier die letzten zwei Wochen sehr ruhig geworden ist. Das liegt nicht etwa daran, dass ich keine Lust mehr aufs bloggen habe oder noch schlimmer, nicht mehr lese. Ich habe in letzer Zeit viel schöne Bücher gelesen und auch einige tolle Hörbücher gehört, bloß komme ich bei meinen beiden letzten Neuzugängen nicht mehr zum schreiben. Eigentlich wollte ich nach „Ein ganzes halbes Jahr“ von Jojo Moyes schon lange den „Der Seidenspinner“ von Robert Galbraith lesen, welcher mit 672 Seiten ja schon nicht der dünnste ist. Tja und dann kam mir „Eis und Stein“ von Diana Gabaldon dazwischen. Vielleicht auch besser bekannt als die Highland Saga oder Outlander,

ich gebe zu ich wurde von der VOX Serie „Outlander“ infiziert, aber da werde ich im Moment nicht die einzige sein. Wahrscheinlich auch nicht das schlechtestes das ich jetzt erst darauf gestoßen bin, denn Anfang Mai ist eine überarbeitete ungekürzte Deutsche Ausgabe im Knaur Verlag erscheinen. Ganze 336 Seiten mehr als in der deutschen Erstausgabe, ich hoffe das macht auch ganze 336 Seiten mehr Spaß. Die Leseprobe hat mich auf jeden Fall dazu gebracht unbedingt weiter lesen zu wollen, ich hoffe der Rest bleibt so stark wie der Anfang und ich stolpere zum Ende hin nicht über die vielen schottischen Namen. 

One thought on “Warum es hier so still ist und wie es weiter geht

  1. Hey!
    Ein guter Grund, um hier etwas ruhiger zu sein. Mir selbst hat die Serie zwar nach Band 4 nicht mehr zugesagt, aber dir wünsche ich mit allen Bänden ganz viel Lesefreude!
    LG
    Yvonne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.