(Rezension) Vermiss mich nicht

Vermiss mich nicht

Vermiss mich nicht



  • von: Nicole Beisel 
  • 276 Seiten (in der Taschenbuchausgabe)
  • erhältlich in sämtlichen ebook Shops und direkt bei der Autorin unter www.beisel-books.de 
  • Preis: 8,99€ als Taschenbuch (Link siehe oben) 
  • eine Leseprobe findet ihr hier  
 
 

Inhalt

Lilly Jenkins ist 26 Jahre alt und lebt in Nordirland – zumindest sind das die persönlichen Daten, die die Behörde ihr zugeteilt hat seit sie im Krankenhaus erwacht ist. Niemand scheint sie zu kennen oder sie zu vermissen, und auch sie selbst weiß aufgrund eines tätlichen Angriffs nicht mehr, wer sie ist oder zu wem sie gehört. Getrieben von ihrer Einsamkeit knüpft sie neue Kontakte und gewinnt Rachel als ihre beste Freundin. Auch Timothy wird innerhalb kurzer Zeit ein guter Freund und zugleich eine große Unterstützung, und auch er hat Schmerzvolles hinter sich.

Seine Ex-Freundin Elizabeth hat ihn von heute auf morgen verlassen und ihn damit zutiefst verletzt. Als er Lilly im Internet kennenlernt, scheint er wieder neuen Lebensmut zu fassen, und dieser wächst, als er sie zum ersten Mal sieht, denn schnell steht fest: Sie beide teilen das gleiche Schicksal.


Bewertung
 
Auf dieses Buch bin ich durch facebook aufmerksam geworden und habe das Buch, nachdem mir die Leseprobe so gut gefallen hat, direkt bei der Autorin bestellt. Ich habe das Buch in kürzester Zeit in einem Rutsch durchgelesen, bei 276 recht großformatigen Seiten ist das auch kein Problem. Durch den locker leichten und realistischen Schreibstil lässt es sich sehr gut lesen. Die Geschichte wird durchgehend aus zwei Perspektiven erzählt, wobei jede immer mit einem neuen Kapitel beginnt. Auch diese relativ kurzen Kapitel tragen zum flüssigen Lesen bei. Zunächst dachte ich der Plot wäre sehr einfach gestickt und glaube schon nach wenigen Kapiteln zu wissen wohin die Reise geht, aber gegen Ende wurde ich noch einmal eines Besseren belehrt, denn mit so einem Ausgang hätte ich nicht gerechnet. Das Buch ist sehr liebevoll mit viel Gefühl geschrieben und ich glaube jedem, dem Cecelia Ahern gefällt, könnte auch dieses Buch gefallen.  

Mein Fazit: Ich würde eigentlich ganz gerne wissen wie es weiter geht. Gerne mehr davon, hat meinen Geschmack getroffen. Das Cover ist mit freundlicher Genehmigung der Autorin der Autorenseite www.beisel-books.de entnommen.