Zwischen Fantasie und Spoiler – Cormoran Strike

Wieso ich ganz unverhofft von Autorenseite selbst gespoilert wurde und warum mir das trotzdem nicht die Vorfreude nimmt

Letztens war ich in den Tiefen des WorldWideWeb unterwegs auf der Such nach Informationen zu einem neuen Band meiner liebsten Detektiv-Reihe Cormoran Strike von Robert Galbraith (besser bekannt als J.K. Rowling). Schneller als ich hätte wegklicken können lieferte man mir eindeutige Fotos! Fotos von Dreharbeiten zu der gerade entstehenden Serie zu Der Ruf des Kuckucks (Band 1) und das auch noch auf den offiziellen Facebook und Twitter Seiten der Buchreihe. 
Philatelist

Weiterlesen

(Rezension) Die Ernte des Bösen von Robert Galbraith

Die Ernte des Bösen

Nachdem Robin Ellacott ein mysteriöses Paket in Empfang genommen hat, muss sie zu ihrem Entsetzen feststellen, dass es ein abgetrenntes Frauenbein enthält. Ihr Chef, der private Ermittler Cormoran Strike, ist ebenfalls beunruhigt, jedoch kaum überrascht. Gleich vier Menschen aus seiner … Weiterlesen

(Rezension) Der Seidenspinner von Robert Galbraith

Der SeidenspinnerAls der Romanautor Owen Quine spurlos verschwindet, bittet seine Frau den privaten Ermittler Cormoran Strike um Hilfe. Es ist nicht das erste Mal, dass Quine für einige Tage abgetaucht ist, und sie möchte, dass Strike ihn findet und nach Hause zurückbringt. Doch schon zu Beginn seiner Ermittlungen wird Strike klar, dass mehr hinter Quines Verschwinden steckt, als seine Frau ahnt. Der Schriftsteller hat soeben ein Manuskript vollendet, das scharfzüngige Porträts beinahe jeder Person aus seinem Bekanntenkreis enthält. Sollte das Buch veröffentlicht werden, würde es Leben zerstören – zahlreiche Menschen hätten also allen Grund, Quine zum Schweigen zu bringen. 

Als Quine tatsächlich tot aufgefunden wird, brutal ermordet unter bizarrenUmständen, beginnt eine Wettlauf gegen die Zeit, um das wahre Motiv des skrupellosen Mörders aufzudecken – eines Mörders, , wie Strike ihm nie zuvor begegnet ist…

Robert Galbraith: Der Seidenspinner 

19,99€ / 672 Seiten / ISBN: 978-3-7845-0515-8

gebundenes Buch / blanvalet Verlag / Hier kaufen!

 Meine Meinung: 

Bei “Der Seidenspinner” handelt es sich um den zweiten Teil der Cormoran Strike Reihe von Robert Galbraith dem Pseudonym von J.K. Rowling. Da mir der erste Teil “Der Ruf des Kuckucks” wirklich gut gefallen hat, habe ich mich schon lange auf diese Fortsetzung gefreut. Leider konnte sie nicht halten was sie versprochen hat. Zumindest für mich…

Neben einer ganzen Reihe von zugegeben gut ausgedachten, aber wirklich schrägen Charakteren treffen wir auch hier wieder auf den etwas abgewrackten Detektiv Cormoran Strike und seine junge Assistentin/Sekretärin Robin Ellacott. Das Zusammenspiel dieser beiden war es, das mich bis zum Ende hat durchhalten lassen. Zwischen den beiden entwickelt sich von Seite zu Seite immer mehr eine ganz eigene Dynamik die sich auch von Robins eifersüchtigem Verlobten Matthew nicht stören lässt. Ich halte Robin ganz klar für den ruhigen ausgeglichen Pol der immer wieder zu vermitteln sucht und weiß, wie man Strike ab und an den Kopf wieder zu Recht rückt.

Da es in “Der Seidenspinner” um einen zunächst verschwunden und dann getöteten Autoren geht, kommt der Leser dieses Krimis früher oder später unweigerlich in den “Genuss” einiger Auszüge aus dem fiktiven Werk des ermordeten Autors. Leider ist “Bombig mori” so der Titel des fiktiven Buchs und auch der lateinische Name für den Seidenspinner, besteht aus einer Mischung aus total Abstrus, abartig und völlig verdreht. (Etwas das ich beiseite gelegt hätte, wenn es nicht Teil dieser Geschichte gewesen wäre.)

Das drum herum gefällt mir nach wie vor sehr gut, vor allem das Zusammenspiel zwischen Robin und ihrem Chef Strike und ich freue mich schon auf Band 3 “Die Ernte des Bösen” welcher Ende Februar erscheinen wird. Lediglich der Fall, bzw die Darstellung dieses hat mir in diesem Band nicht so gut gefallen, aber das fällt immerhin unter Geschmacksache.

Fazit: 

Unbedingt selber lesen und eine eigene Meinung bilden, aber nicht wundern wenn man sich danach umso mehr auf Band 3 freuen wird.

 3

 

Vielen herzlichen Dank an den blanvalet Verlag der mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.