(Rezension) Über uns der Himmel von Kristin Harmel

Quelle: blanvalet



Autor: Kristin Harmel   
Preis: € 9,99 [D]
Einband: Taschenbuch
Seitenanzahl: 448 
ISBN: 978-3-442-38333-7
Verlag: blanvalet
Leseprobe


Inhalt:

Als die Welt zerbrach, bleibt ihre Liebe…
Die junge Kate Waithman lebt mit ihrer großen Liebe Patrick in Manhattan. Eines Morgens geht sie am Hudson River joggen, als plötzlich ein Flugzeug den Himmel durchbricht. Momente später ist das World Trade Center in Rauch gehüllt. Es ist das Gebäude, in dem Patrick arbeitet…
 
Dreizehn Jahre später fühlt sich Kate endlich bereit, ihr Herz wieder zu öffnen. Doch dann hat sie einen Traum, der realer scheint als alles, was sie umgibt – von dem Leben, das sie mit Patrick gehabt haben könnte. Während sie versucht, an der Vergangenheit festzuhalten, beginnt Kate zu ahnen, dass es für sie einen zweiten Weg zum Glück geben könnte… 
 
 
 
Bewertung:


Auf dieses Buch bin an durch einen Trailer im Werbefernsehen aufmerksam geworden und habe es mir noch am gleichen Vormittag gekauft. Da ich einen persönlichen Bezug zum 11. September habe, hat mich diese Thematik ganz besonders angesprochen und berührt mich noch immer sehr.  
Dieser Roman beginnt sehr bedrückend als Kate Waithman am Morgen nach einem Streit von weitem beim joggen mit ansehen muss, wie ein entfürrtes Passagierflugzeug in einen der beiden Twin Tower des World Trade Center in New York gesteuert wird. Es ist das Gebäude in dem ihre große Liebe, ihr Mann Patrick arbeitet. Ich denke, die meisten von uns werden sich noch an die sehr beklemmenden Bilder erinnern, die wir leider alle am 11.September zu sehen bekommen haben. Kristin Harmel beschreibt diese Bilder so real, das man sie automatisch wieder vor Augen hat. Man fühlt mit Kate, einer so warmherzigen sympathischen Person… 
Nach einem Zeitsprung von 13 Jahren lernen wir Kate noch besser kennen, sie hat ihr Studium zur Musiktherapeutin abgeschlossen und arbeitet nun in einer eigenen Praxis in New York. Sie hat einen neuen Lebensgefährten und die Hoffnung auf eine zweite Chance im Leben glücklich zu werden. Während alles mittlerweile so schön sein könnte, beginnt Kate nach einigen weiteren Entdeckungen und sehr realen Träumen von ihrem verstorbenen Ehemann ihr bisheriges Leben zu überdenken und stellt alles in Frage. „Über uns der Himmel“ ist für mich in ganzer Linie überzeugend und gibt Mut und Hoffnung, dass jeder Topf seinen Deckel finden kann. Dieses Buch macht sehr nachdenklich und fesselt einen auch über das Ende hinaus.  


Fazit:

Meine absolute Leseempfehlung für diesen wunderbaren Roman über die Liebe, Verlust und überraschende Neuanfänge.  


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.