(Rezension) Tödliches Blau – Katharina M. Mylius

Inhalt:

Tödliches Blau dreht sich um den Mord am Trainer der Oxforder Rudermannschaft. Diese steht unmittelbar vor dem entschiedenen Wettbewerb der ganzen Saison. Nicht nur der gegnerische Trainer und die andere Mannschaft haben ein Interesse daran das dieses Team  nicht starten kann. 

Tödliches Blau

 

Tödliches Blau von Katharina M. Mylius

11,00 € / Taschenbuch 

ISBN: 978-3-940258-687 / Dryas Verlag

 Meine Meinung: 

Tödliches Blau ist schon Band 4 in der Reihe um die Detectives Green und Collins aus Oxford. Man merkt sehr deutlich, das die beiden nun schon aufeinander eingespielt sind und gut zusammen arbeiten. 

Der Schreibstil der Autorin ist sehr plastisch und real. So langsam fühle ich mich in Oxford schon fast ein klein wenig heimisch und freue mich mit jedem Band zurück zu kommen. Die Sprache selbst ist sehr einfach und bodenständig. Besonders gut an dem Schreibstil der Autorin gefällt mir, das zwischen den verschiednen Bänden gefühlt genauso viel Zeit verstrichen ist wie in Wirklichkeit. Wir erfahren mehr über die beiden Detectives ohne das der Leser etwas aus den anderen Büchern vermisst. Für ,ich Erden die Figuren dadurch besonders realistisch, weil sie sozusagen zwischen den Büchern weiter leben. 

Wie bei Katharina M. Mylius üblich, entspricht ein Tag in der Geschichte einem abgeschlossenen Kapitel. Was ich zu Beginn für eine tolle Idee gehalten habe, hat mich zum Ende hin etwas genervt. Ich persönlich bin nun mal ein Kapitel-Leser was etwas schwer ist, wenn das ganze Buch nur aus 4 Kapiteln besteht. Das tut der Geschichte aber nicht weh und es entgeht auch kein Punktabzug. 

Der Mittelteil (das ganze zweite Kapitel) weist die ein oder andere Länge auf. In dieser Zeit drehte sich alles um einfache Polizeiarbeit und Befragungen. 

Kleine Entwarnungen für alle Leser die Angst haben, es könnte sich Zuviel um den Rudersport handeln. Der Sport spielt trotz allem nur eine Nebenrolle, die Hauptrolle füllt der Kriminalfall. 

Tödliches Blau ist leider für mich nicht der stärkste Teil dieser Reihe, aber trotzdem definitiv lesenswert. Ich hoffe es ist ein fünfter Band ein Planung der wieder ein klein wenig mehr Spannung mit sich bringt. 

Klappentext: 

Der Trainer des Ruderclubs der Universität Oxford treibt tot in der Themse. Zunächst sieht es danach aus, als sei der Mann ertrunken. Doch dann verdichten sich die Hinweise, dass er hinterlistig ermordet wurde. Das Inspektoren-Duo Heidi Green und Frederick Collins ermittelt und findet heraus, dass sich der ehrgeizige Trainer mit seiner harschen Art viele Feinde gemacht hat. Dabei gerät ein Ruderer besonders ins Visier der Ermittler. Wenig später wird jedoch auch er tot aufgefunden…   (Quelle: Dryas Verlag )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.