(Rezension) The Couple next door – Shari Lapena

Inhalt:

The couple next door erzählt die Geschichte einer jungen Familie. Anne und Marco sind bei den Nachbarn eingeladen und lassen ihr Baby alleine zuhause nachdem der Babysitter abgesagt hat. Sie haben das Babyphone dabei und schauen immer wieder ins Kinderzimmer um sicher zu gehen, das alles in Ordnung ist. Der Abend verläuft angespannt und als die beiden heimkehren, müssen sie feststellen das nicht nur die Vordertür aufsteht, auch ihr Baby die kleine Cora ist verschwunden. Die Polizei wird eingeschaltet und die Suche nach dem Mädchen läuft auf Hochtouren. – Mehr darf ich hier leider nicht verraten, den dann würde ich all die wunderbaren Wendungen und Kniffe verraten die Shari Lapena sich hier ausgedacht hat. 

The Couple next door

 

The Couple next door von Shari Lapena 

15,00 € / 350 Seiten / Paperback  

ISBN: 978-3-7857-2585-6 / Bastei Lübbe Verlag

 Meine Meinung: 

Dieser Thriller hat mir gut gefallen, die Thematik an sich ist natürlich nicht ganz ohne und die Geschichte weist so einige Wendungen und Tücken auf, die ich mir vorher kaum vorstellen konnte. 

Die Geschichte wird aus der Erzählperspektive erzählt, als distanzierter Beobachter sozusagen. Der Schreibstil ist sehr gradlinig und der Text enthält trotz seiner Wendungen nur das wesentliche. Ab einem bestimmten Punkt wirkte die Geschichte auf mich leider sehr konstruiert. Die Spannung ist sehr subtil und fesselt an vielen Stellen. Am Ende überschlagen sich die Ereignisse und eines kommt zum anderen. Die Sprache ist sehr klar und einfach. 

Die Charaktere besonders die junge Mutter Anne sind sehr realistisch und durchdacht. Sie ist nach oder Geburt ihres kleinen Mädchens an einer Postnatalen Depression erkrankt und hatte es auch schon vorher nicht ganz einfach. Ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und fand auch die Anschuldigungen an ihren Mann sehr nachvollziehbar. (Ihr Mann hat sie letztendlich nach der Absage des Babysitters überredet das Baby alleine zu lassen. Es würde schon nichts passieren.) Sie ist sich sicher, hätte sie auf ihr Bauchgefühl gehört, wäre ich kleines Mädchen noch bei Ihnen. 

Das Ende, oder sagen wir besser, die letzten zwei Seiten bekommen von mi einen Minuspunkt. Bis dahin passte für mich alles wirklich toll zusammen, sämtliche Stränge wurden zu einem guten Ende verpflichten. Und dann kamen die letzten beiden Seiten. Die waren für mich einfach zu viel und vollkommen fehl am Platz. Vielleicht sehen andere Leser das anders und empfinden dieses Ende als das i Tüpfelchen.

Ob es von mir eine Leseempfehlung gibt? Ich bin da sehr zwiegespalten. Auf der einen Seite habe ich mit The couple next door einen soliden Thriller gelesen. Leider ist manches sehr platt und vorhersehbar und das Ende hinterlässt bei mir einen sehr faden Beigeschmack. 

Klappentext: 

Deine Nachbarin möchte nicht, dass du dein Baby zur Dinnerparty mitbringst. Dein Ehemann sagt, das sei schon in Ordnung. Ihr wohnt ja gleich nebenan. Außerdem habt ihr ein Babyfon und könnt abwechselnd nach der Kleinen sehen. Deine Tochter schläft, als du das letzte Mal nach ihr siehst. Doch jetzt herrscht Totenstille im Haus. Du rennst ins Kinderzimmer – und dein schlimmster Alptraum wird wahr: Die Wiege ist leer.
Es bleibt nur eins: die Polizei zu rufen – doch wer weiß, was sie finden wird. (Quelle: Bastei Lübbe )

One thought on “(Rezension) The Couple next door – Shari Lapena

  1. Ich fand das Buch ja wahnsinnig spannend und habe es in einem Rutsch gelesen. Die letzten beiden Seiten hätte sich die Autorin auch meiner Meinung nach schenken können. 🙂

    LG
    Mona

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.