(Rezension) Mein zauberhaftes Café von Jana Seidel

Mein zauberhaftes Cafe Alexandra ist Steuerberaterin, Kontrollfreak und mit ihrem geregelten Leben in Hamburg zufrieden. Doch dann verliert sie ihren Job und erfährt, dass ihr Freund fremdgeht. Als sie kurz vor ihrem 30. Geburtstag völlig überraschend das alte Café ihrer Tante Effie im Harz erbt, trifft sie eine verzweifelte Entscheidung: Sie nimmt das Erbe an. Es gibt nur einen klitzekleinen Haken – Alexandra hat keine Ahnung vom Backen. Zum Glück gibt es Effie, die sich noch längst nicht bereit fürs Jenseits fühlt. Als Geist zeigt sie Alexandra nicht nur, wie man süße Versuchungen zubereitet, sondern auch, wie man das Leben und die Liebe genießt …

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jana Seidel: Mein zauberhaftes Café    
8,99 € / 256 Seiten 
978-3-442-47816-3
Taschenbuch
Goldmann Verlag

 

 

Meine Meinung: 

„Mein zauberhaftes Café Alexandra Steuerberaterin und liebt Listen. Sie schreibt jeden Tag viele viele Listen und streicht mindestens genau soviel auch wieder. Als ihr Leben plötzlich aus den Fugen gerät, ergreift sie die einmalige Chance und tritt das Erbe ihrer Tante an. Sie übernimmt das kleine Café mitten in einem kleinen Nest im Harz.

Obwohl mir die Story an sich irgendwie aus einem Film bekannt vorkommt, wollte ich dieses Buch unbedingt lesen. (Der Titel des Filmes ist mir selbstverständlich bis heute nicht wieder eingefallen.)

Ich mag den Charakter der Alexandra oder Lexi wie man sie nennt, sehr gerne. Ihre übergenaue und präzise Art und Weise kann ich sehr gut nachempfinden, auch ihre Art für Listen.

Obwohl es ein recht einfacher und wirgendiwe auch vorhersehbar Plot ist, fesselt dieser einen auf der Stelle. Zwischen vielen Klischees versteckt sich eine liebevolle Geschichte für die Vorweihnachtszeit. Besonders die alte verstorbene Tante fesselt einen sehr schnell mit ihrer typischen „alte Tante“ Art. Fast schade eigentlich, dass wir hier von einem Geist reden.

Man hat die Mitte dieses Buches noch nicht erreicht, da weiß man auch schon in welche Richtung der Zug fährt. Alles in allem kann ich das Buch für die kommenden Winterabende auf dem Sofa nur wärmstens empfehlen. Eine liebevoll durchdachte, wenn auch nicht ganz ernst zu nehmende Geschichte für alle die gerne einmal zwischendurch abschalten und von anderen Welten träumen.

Fazit:

Vom mir bekommt „ Mein zauberhaftes Café“ von Jana Seidel 4 von 5 zauberhaften Sternen. Ein wirklich tolles Buch für zwischendurch  dessen Inhalt genau so Bonbonfarben ist wie das tolle Cover.

 4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.