(Rezension) Das flammende Phantom von Jonathan Stroud

Das flammende Phantom

Das flammende Phantom


Das flammende Phantom von Jonathan Stroud   

Im vierten Abenteuer um die Geisterjägeragentur Lockwood & Co. bekommen Anthony Lockwood und George es mit einem besonders schrecklichen Verbrechen zu tun. Die Spur hinter dessen dunklem Geheimnis führt sie mitten ins Herz der Londoner Gesellschaft. Um diesen Fall zu klären, müssen sie alle Kräfte mobilisieren und so bitten sie die in Geisterdingen hochbegabte Lucy, als Beraterin in die Agentur zurückzukehren. Doch die Freunde ahnen nicht, wie sehr diese Nachforschungen sie selbst in ihren beruflichen und persönlichen Grundfesten erschüttern werden und dass sie damit Kräfte auf den Plan rufen, die selbst sie nicht mehr kontrollieren können …

 

 

Das flammende Phantom von Jonathan Stroud (Lockwood & Co. #4)           

19,99 € / 512 Seiten  / Hardcover 

ISBN: 978-3-570-15964-4 / cbj Verlag 

 Meine Meinung: 

Diese Rezension könnte Spoiler zu Band 1 bis 3 enthalten.  

Das flammende Phantom knüpft an den Aufbau seiner Vorgänger an. Das ein oder andere übersinnliche Problem, Lockwood & Co. stürzen sich in die Arbeit und das Buch endet mit einem Riesen großen Knaller. Nachdem Lucy am Ende von Band 3 ihr Kündigung ausgesprochen hatte, war ich gespannt wie es nun weiter gehen soll mit Lockwood & Co. Wird man wieder zusammen arbeiten oder gehen die drei nun komplett andere Wege? 

Das flammende Phantom liefert viel Hintergrundinformationen die die gesamte Handlung voran treiben und alle vier bisherigen Bände in ein ganz neues Licht rücken. Viele Fragen werden beantwortet und neue aufgeworfen. Sehr spannend fand ich die Handlung in der „Geister Entsorgungsanstalt“. Sie passt perfekt in den Zusammenhang und macht Geister noch ein klein wenig realer. 

Mein absolutes Highlight war der labernde Schädel. Dieser gibt zu jeder passenden und unpassenden Gelegenheit seine Kommentare von sich, zum Glück kann nur Lucy sie hören. Geisterschädel können aber auch unglaublich zickig sein, lasst euch überraschen. 

Der Autor hat für das Ende noch einmal ganz tief in die Trickkiste gegriffen und stellte damit alles auf den Kopf was wir über dieses Geisterwelt in den 4 Bänden erfahren haben. Ich kann es kaum erwarten weiter zu lesen. 

5

 Vielen herzlichen Dank für dieses Rezensionsexemplar. 

One thought on “(Rezension) Das flammende Phantom von Jonathan Stroud

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.