Libellen im Kopf von Gavin Extence

Normalerweise breche ich keine Bücher ab, zumindest aber ganz ganz selten. Leider war Libellen im Kopf von Gavin Extance eines dieser Bücher. Ich musste es aber nicht abbrechen weil es so schlecht war, im Gegenteil, es war gut. Es hat mich aber so sehr persönlich berührt das ich ab einem bestimmten Punkt einfach nicht mehr weiter lesen konnte.

Da es ein Rezensionsexemplar war, habe ich Klaus Daniel von Buch-Kater-Tee darum gebeten es doch für mich zu lesen und zu rezensieren. Wir beide würden uns sehr freuen, wenn ihr im Anschluss bei ihm vorbei schaut um seine Meinung zu “Libellen im Kopf” zu lesen.

 Libellen im Kopf:

 

Libellen im KopfDas Leben hat seine Höhen und Tiefen. Die Kunst ist es, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Alles begann, wie es manchmal eben so ist, mit einem toten Mann. Er war ein Nachbar – niemand, den Abby gut kannte, dennoch: Einen Verstorbenen zu finden, wenn man sich nur gerade eine Dose Tomaten fürs Abendessen ausleihen möchte, ist doch ein bisschen schockierend. Oder sollte es jedenfalls sein. Zu ihrem eigenen Erstaunen ist Abby von dem Ereignis zunächst seltsam ungerührt, aber nach diesem Mittwochabend gerät das fragile Gleichgewicht ihres Lebens immer mehr ins Wanken, und Abby scheint nichts dagegen unternehmen zu können …

(Quelle: Limes Verlag) 

 

Libellen im Kopf von Gavin Extence
Hardcover 

19,99 € / 352 Seiten 

ISBN: 978-3-8090-2634-1 / Limes Verlag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.