(Hörbuch) Engelskalt von Samuel Bjork gelesen von Dietmar Wunder

Quelle: Der Hörverlag



Autor: Samuel Bjork 
Sprecher: Dietmar Wunder  
Preis: € 14,99 [D] 
Laufzeit: 778 Minuten auf 2 mp3 CDs
ISBN: 978-3-8445-1772-9
Verlag: der Hörverlag
Vollständige Lesung




Inhalt:

Dunkel, abgründig, zum Fürchten gut. Die Spannungssensation aus Norwegen Ein Spaziergänger findet im norwegischen Wald ein totes Mädchen, das mit einem Springseil an einem Baum aufgehängt wurde und ein Schild um den Hals trägt: „Ich reise allein.“ Kommissar Holger Munch wendet sich an seine Kollegin Mia Krüger, deren Spürsinn unschlagbar ist. Er reist auf die Insel Hitra, um sie abzuholen. Was Munch nicht weiß: Mia hat sich dorthin zurückgezogen, um sich umzubringen. Doch als sie die Bilder des toten Mädchens sieht, entdeckt sie ein Detail, das bisher übersehen wurde – und das darauf schließen lässt, dass es nicht bei dem einen Kind bleiben wird …


Bewertung:

Ich mag norwegische Thriller,  dies ist aber mein erster von Samuel Bjork. Der Klappentext hatte mich neugierig gemacht, es hörte sich sehr gut an und meine Erwartungen wurden erfüllt. Ich war Stellenweise so gespannt, dass ich das Gefühl hatte ich bin direkt mit dabei und an einigen Stellen lief mir ein kalte Schauer über den Rücken. 
Samuel Bjork schafft es in diesem Hörbuch drei Geschichten zu erzählen und sie wunderbar mit einander zu verbinden. Einmal ist da die Geschichte eines erhängt aufgefundenen Mädchens welches die Familie von Holger Munch mit hineinzieht. Dann ist da die Geschichte von Mia Krüger die die Gelegenheit nutzt und sich zum sterben zurück gezogen hat. Auch sie hat durch ihre Vorgeschichte und einem alten Fall mit dem toten Mädchen zu tun. Und dann ist da ja auch noch die Geschichte über die Kirchen-Gemeinde in der etwas wirklich nicht stimmt. 
Das einzige was ich sehr schade finde, ist der kurze Schluss. Ich hätte gerne gewusst was aus Mia und den anderen wird, vor allem aber wie geht es rund um die Hochzeit weiter. 
Dietmar Wunder list dieses tolle Hörbuch, er schafft es sogar in den langgezogenen Stellen die Spannung zu halten. Er hat alle unterschiedlichen Charaktere sehr gut rüber gebracht. Die Stelle wo Holger Munch mit seiner Enkeltochter spielen muss, wie er da die Stimmen verstellt hat, hat mir sehr gut gefallen und mich zum lachen gebracht. Die Stimme passt super zu dem Hörbuch.
   
Fazit:
 
Von mir bekommt das Hörbuch 4 dicke Sterne, obwohl ich mir ein längeres Ende gewünscht hatte. Bjork schafft es in einem Buch gleich mehrere Themen an zuschneiden, die mich auch nach dem Hören noch beschäftigt haben. Nach meinem Urteil ein echt guter Norwegischer Thriller.






Vielen Dank an „Der Hörverlag“ für dieses Rezensionsexemplar.




One thought on “(Hörbuch) Engelskalt von Samuel Bjork gelesen von Dietmar Wunder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.