Hörbuch downgrade

Mein Hörbuch Downgrade

Letzte Woche bin ich nun endgültig wieder auf einen guten altmodischen MP3-Player umgestiegen, ein downgrade also. Warum? Ganz einfach: Ich liebe Hörbücher!

Da ich schon vor vielen Jahren Audible.de als meine bevorzugte Hörbuchquelle entdeckt habe, bin ich irgendwann natürlich auch über die passende App gestolpert. Die App ist toll, sehr intuitiv und auch optisch ansprechend, aber sie ist leider nichts für sehr viel Hörer. Der Akku meines Smartphones war schneller leer gesaugt als ich gucken konnte und dann war Schluss mit Lustig, Aus die Maus, Schicht im Schacht. 

© analog 2.0


Ich war so genervt, dass ich losgezogen bin um mir einen einfachen, günstigen Mp3-Player zu kaufen. Den musste ich allerdings tatsächlich erst mal finden. Ich habe doch gar nicht viel erwartet, aber anscheinend ist heutzutage ein Mp3-Player erst dann ein richtiger Player, wenn er gleichzeitig Kaffee kochen und Brot toasten kann. Wieso nur? Ich möchte doch bloß hören… 
.

Letzten Endes und einige tote Nerven später habe ich mich für den Philips GoGear Vibe mit 8 GB entschieden, den Audible Manager auf meinem Notebook installiert, Hörbücher auf den GoGear geladen und losgehört. Endlich!!! Wieso konnte das nicht von Anfang an so einfach sein?   




Warum ausgerechnet Audible? 

Nun, zum einen waren die „damals“ die einzigen die Hörbücher in dieser Form, quasi Instant zum herunterladen angeboten haben. Zum anderen aber stimmt auch heute noch das Preis-Leistungs-Verhältnis. Viele meiner Lieblingsautoren finde ich hier als exklusive ungekürzte Lesung wieder und sollte ich wirklich mal ein Problem haben, weißt der Telefon Support wirklich was er tut und hat mir bisher noch immer sehr schnell um kompetent weiter geholfen. 

3 thoughts on “Hörbuch downgrade

  1. Denke ich mir, dass das heutzutage gar nicht mehr so einfach ist … Und du hast sicher recht, wenn man ein ausgemachter Vielhörer ist, ist ein eigenes Gerät dafür klüger. Das ist wie beim E-Book-Reader und beim Tablet :).

    Liebe Grüße
    Ascari vom Leseratz Blog

  2. Danke für den Beitrag!

    An einen ganz normalen mp3-Player habe ich auch schon gedacht, das wäre wahrscheinlich die einfachste Alternative. Mal schauen, wie ich mich hier weiter vorteste.

    Liebe Grüße & einen guten Start in die Woche,
    Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.