(Hörbuch) Der Marsianer von Andy Weir gelesen von Richard Barenberg

Quelle: Random House Audio



Autor: Andy Weir 
Sprecher: Richard Barenberg  
Preis: € 14,99 [D] 
Laufzeit: 605 Minuten auf 2 mp3 CDs
ISBN: 978-3-8371-3155-0
Verlag: Random House Audio 
gekürzte Lesung



Inhalt:

Das Hörbuch zum Blockbuster des Jahres! Der Astronaut Mark Watney war einer der ersten Menschen, die je den Mars betreten haben. Nun, sechs Tage später, scheint er der erste Mensch zu werden, der auf dem Roten Planeten sterben wird: Nach einem Sandsturm wird Mark von seinem Team für tot gehalten und alleine zurückgelassen. Ohne Ausrüstung. Ohne Nahrung. Es ist der Beginn eines beispiellosen Überlebenskampfes … Mit viel Einfühlungsvermögen und großem Gefühl für Spannung eingelesen von Richard Barenberg.


Bewertung:

Ich war durch den Kinostart und dessen Werbung Neugierig auf das Hörbuch geworden. Die Hauptperson Mark Watney hat mir sehr gut gefallen. Er war auf Misson als fünfter Mann auf dem Mars, zuständig für Technik und Biologe. Als es in SOL 5 (1 SOL entspricht einem Marstag) zu einem starken Sturm kommt, wird die Mission abgebrochen und die Crew Notevakuiert. Mark Watney wird dabei verletzt, von seiner Crew für Tod gehalten und auf dem Mars zurückgelassen. Ich finde es sehr gut, dass Mark scheinbar nicht aufgibt, trotz vieler Rückschläge und das er immer wieder betont, das der Mars ihn umbringen will. Er versucht alles um zu überleben und schafft es auf dem Mars Ackerbau zu betreiben und Wasser her zustellen. Letztendlich kosten ihn seine Versuche zu Überleben fast das Leben, trotzdem holt er aus der zurückgelassenen Ausrüstung das Beste heraus. 
Das Hörbuch besteht fast komplett aus Logbucheinträgen die Mark kontinuierlich weiter führt, da er hofft das es irgendwann einmal jemand hören wird. Zwischendurch wird erzählt, was auf der Erde für seine Rettung getan wird und wie es seiner Crew auf dem Rückweg ergeht.
Was mir nicht so gut gefallen hat, waren die oft langgezogenen technischen Details die mich ab und zu etwas verwirrt haben. Vielleicht wäre mir das bei der vollständigen Lesung anders ergangen. 
Die Stimme von Richard Barenberg hat mir bei dieser Geschichte sehr gut gefallen, es war ein sehr angenehmes Hören. Er hat die Stimmung und auch die Panik von Mark Watney sehr gut herüber gebracht und auch die Lautstärke und seine Stimmlagen an die Geschehnissen angepasst. 

   

Fazit:
 
Von mir bekommt das Hörbuch 4 Sterne. Einen Stern Abzug wegen der etwas langen Stellen der Technischen Details und weil es leider eine gekürzte Lesung war. (Ich bin mir allerdings fasst sicher, das auch die komplette Lesung auf 2 Mp3 CDs gepasst hätten. Ansonsten war es ein Hörgenuss ob Mark dem Mars trotzen kann und überlebt.






Vielen Dank an “Random House Audio” für dieses Rezensionsexemplar.

 

 



One thought on “(Hörbuch) Der Marsianer von Andy Weir gelesen von Richard Barenberg

  1. Mir hatte das Buch riesig gut gefallen und ich habe dann auch den Film gesehen. Mich hat überrascht, wie gut ich den technischen Ausführungen und Überlegungen zu den Überlebensstrategien folgen konnte. Ermüdend fand ich es glücklicherweise nicht. Seitdem bin ich auf der Suche nach etwas Ähnlichem.

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.