Gilmore Girls 2.0

Vorsicht! Der folgende Text könnte Spoiler enthalten. Lesen auf eigene Gefahr! 

Gilmore Girls 2.0 

Ich gebe es zu, ich gehöre auch zu denen, die Monatelange auf die neuen Folgen der Gilmore Girls gewartet haben. Staffeln 1 bis 7 habe ich natürlich mehrfach in Dauerschleife gesehen und werde dem auch einfach nicht müde. Nun kommen wir aber zu den vier brandneuen Folgen die ihr zur Zeit exklusiv auf Netflix sehen könnt. 

Gilmore Girls 2.0

Gilmore Girls 2.0

 

Nachdem ich die Folgen an einem Tag durchgesuchtes habe, stand ich nun da mit einem riesen großen Kater. Waren die neuen Folgen das was ich mir davon erhofft hatte? Ja! Und Nein! Ich meine, es waren die Gilmore Girls und man muss sie doch einfach lieben oder? Aber fangen wir mal vorne an: 

 

Rory: Was ist denn bitte aus der lieben, netten, süßen, gebildeten Rory geworden? Wo ist die ehrgeizige junge zielstrebige Frau hin? Die Rory die wir in den neuen Folgen zu sehen bekommen haben ist alles, nur nicht das eben erwähnte. Ein Mann der nicht im geringsten zu ihr passt. Ein Job den sie nicht hat und eine Affäre mit einem Verflossenen? Was ist da nur schief gelaufen? Ich hätte mir eine absolut andere Entwicklung für sie gewünscht. 

 

Lorelei: Nun ja, sie hat mir gefallen. Von der Beziehung zwischen ihr und Luke hätte ich mehr erwartet. Die letzte Folge der siebten Staffeln hatte einen wärmeren Eindruck bei mir hinterlassen. Ich finde Lorelei ist reifer geworden und ich möchte fast sagen, endlich erwachsen. Ihr Tripp zum Wandern wirkt irgendwie fehl am Platz und nicht passend. Am Ende fügt sich hier allerdings irgendwie alles stimmig zusammen.  

 

Emily: Mein absolutes Highlight! Die Entwicklung dieser Figur ist einfach wirklich gelungen und spricht mich an. Die Trauer um ihren Mann Richard wurde sehr gefühlvoll umgesetzt und ganz ohne ihr Kostüme wird sie richtig menschlich und nicht mehr so unnahbar. Auch das sie sich der Familie ihrer Haushälterin annimmt macht sie mir nun sehr sympathisch. Diese Emily konnte man schon einige wenige Male während der ersten 7 Staffeln bewundern. 

 

Richard: Richard Gilmore ist in diesen 4 neuen Folgen bereits verstoben. Leider war dieser Schritt unumgänglich da der Schauspieler Edgar Herrmann bereits im Dezember 2014 verstorben ist. Aber obwohl er in keiner Szene anwesend ist, ausgenommen Rückblenden, ist er in der Serie sehr präsent. 

Gaststars

Die Gastauftritt vieler alt bekannter Gesichter haben mir gut gefallen, wirken aber auch leider sehr gewollt. Es machte dein Eindruck das die Produzenten einfach bloß so viele Figuren wie möglich in eine relativ kleine Zeitspanne packen wollten. Natürlich gehören sie dazu, aber hätte man sie alle mitmiehmen müssen? 

Zeit für diese Figuren hätte man übrigens super mit der Musical Nummer sparen können, das war einfach zu viel des Guten und einfach bloß Zeitraubend.  Was wollte man damit bezwecken? 

 

Das Ende!

Und nun kommen wir zum Ende. Das Ende! Die sagenumwobenen vier Worte auf die wir alle gewartet haben. Ich habe nicht die geringste Ahnung wohin diese vier Worte führen sollen. Wird es eine zweite neue Staffel geben oder wollte man uns alle einfach nur in tiefe Unmut stürzen?

 

Ich könnte noch so viel mehr schreiben, aber ich möchte eigentlich nur ungern noch mehr verraten. Was haltet ihr von den neuen Folgen? Ich freue mich über eure Meinung in einem Kommentar. 

5 thoughts on “Gilmore Girls 2.0

  1. Hallo Rena,

    mir hat an den neuen Staffeln die Entwicklung von Emily am besten gefallen. Ich mochte sie schon immer und jetzt endlich hat sie mal gezeigt, was alles in ihr steckt. Das fand ich super. Lorelai hat mich ziemlich kalt gelassen und Rorys Entwicklung hat mich auch schockiert und nicht gefallen. Auch wenn sich jeder mit dem Erwachsen werden nochmal verändert, hat mir das überhaupt nicht gefallen.

    Das Musical fand ich auch überflüssig.

    Die letzten 4 Worte, da weiß ich immer noch nicht, was ich davon halte. Es könnte sich ein Kreis schließen, es könnte eine Ankündigung für weitere Staffeln oder auch beides sein. Wobei ich eigentlich nicht hoffe, dass es weitere Staffeln gibt. Denn das würde irgendwie den Mythos Gilmore Girls kaputt machen.

    LG
    Julia

  2. Hallo Julia,
    ja da gebe ich dir Recht. Eigentlich würden noch mehr Folgen alles bisherige zerstören. Leider haben diese vier berühmten Worte das für viele schon getan. Wie du schon sagtest, entweder sie ebnen damit gerade den Weg für noch mehr Folgen (Geld!) oder man lässt uns nun mit einem solchen Ende sitzen…
    Liebe Grüße,
    Rena

  3. Liebe Rena,
    irgendwie hört man über diese Serie nur Gutes und trotzdem habe ich sie bislang nie geschaut. Es ist nicht so, dass mich die Serie nicht interessiert, allerdings fehlt mir die Zeit die komplette Serie in einem Rutsch zu gucken. Umso mehr freue ich mich, dass du mir und vermutlich auch einigen anderen Lesern, die Gelegenheit gibst in die Reihe hineinzuschnuppern.
    LG Marie

  4. Hallo Marie,
    das stimmt. 7 Staffeln plus 4 neue Folgen lassen sich nicht mal eben so nachholen. 6786 Minuten sind es immerhin!
    Der größte Teil ist bestimmt damit aufgewachsen jeden Tag eine Folge im Nachmittagsprogramm zu verfolgen. 🙂

    Viele Grüße,
    Rena

  5. Hallo Rena,
    meine Frau ist ein Fan der Serie und einige Folgen habe ich auch schon mitgeguckt, daher werde ich mir wohl auch die neuen Folgen ansehen. Rory ist als Buchliebhaberin ja irgendwie eine Seelenverwandte. Ich bin gespannt.
    Liebe Grüße
    Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.