Das Wort zum Donnerstag

Ich habe zum letzten Thema einen sehr interessanten Kommentar von Palmengarten17 bekommen (…) “Übrigens empfiehlt es sich sehr, für div. Internetangebote die entsprechenden Apps zu nutzen, damit kommt man deutlich weniger “vom rechten Weg ab” (…) den vollen Kommentar findet ihr hier. Wie Recht du doch mit diesem Einwand hattest…
Wenige Tage vor dem Kommentar und im Zuge dessen meinen Internet Konsum reduzieren zu wollen habe ich angefangen mich damit zu beschäftigen, wie ich mit möglichst wenig Aufwand möglichst viele Informationen auf einmal abrufen kann. Natürlich habe ich auch vorher schon einmal von einem Feed-Reader gehört, es war aber immer ein Buch mit Sieben Siegeln für mich, genau genommen ist es das auch immer noch, aber was soll ich sagen es funktioniert. Ich habe also alle meine Lieblingsblogs rein gepackt und auch meinen einzigen Podcast den ich schon seit Jahren höre und bekomme diese nun einmal Morgens fein säuberlich in kleinen nett aufbereiteten Häppchen auf mein Smartphone. Wunderbar einfach und erspart mir jeden Tag, jede Woche eine ganze Menge Zeit in der ich nicht jeden Blog einzeln ansteuern muss. Wieder etwas entrümpelt…
Veröffentlicht in 2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.