(Rezension) Hörbuch Nacht im Central Park – Guillaume Musso

musso-nacht-im-central-park-hoerbuch-9783869523019
Nacht im Central Park von Guillaume Musso

New York, acht Uhr morgens. Alice, eine Polizistin aus Paris, und Gabriel, ein amerikanischer Jazzpianist, wachen im Central Park auf – mit Handschellen aneinandergefesselt. Sie kennen sich nicht und können sich an nichts erinnern. Was ist letzte Nacht geschehen? Von wem stammt das Blut auf Alice‘ T-Shirt? Warum trägt sie eine fremde Waffe, in der eine Kugel fehlt? Ihre Suche nach Antworten führt die beiden auf die Spur eines Serienmörders, der Alice schon einmal nach dem Leben getrachtet hatte und ihr nun ein weiteres Mal gefährlich wird. Doch auch Gabriel hat ein ungewöhnliches Geheimnis …

Nacht im Central Park von Guillaume Musso 

12,99 € / 405 Minuten / 6 Audio CDs

ISBN:  978-3-86952-301-9 / Osterworld Verlag Hörbuch Hamburg

Meine Meinung:

Nacht im Central Park

Zunächst zum positiven: Der Autor schreibt sehr bildhaft und die Geschichte baut schnell Tempo auf. Die Charaktere sind wirklich dicht ausgearbeitet und der Spannungsbogen zieht sich konstant bis kurz vor Ende… Weiterlesen

(Hörbuch-Rezension) Der gestohlene Klimt von Elisabeth Sandmann gelesen von Lilly Forgách

Der gestohlene Klimt

Der gestohlene Klimt von Elisabeth Sandmann   Die wahre Geschichte einer unglaublichen Frau, die sich nicht beirren lässt und in einem fast aussichtslosen Kampf am Ende gewinnt und Gerechtigkeit erfährt. Mitten im Ersten Weltkrieg wird Maria Altmann in Wien in … Weiterlesen

Audible: Mein Hörbuch Dealer und das schon seit 9 Jahren Teil 3

Am 31.10 werde ich schon ganze 9 Jahre lang Kunde beim Hörbuch Portal Audible sein und in 9 Jahren hat sich hier so einiges angesammelt.

Bald ist Buchmesse und es liegen schon viele Neuerscheinungen in der Luft. Ich habe mir die Vorschau bei Audible schon mal genauer angesehen damit ich schon mal weiß, wofür ich demnächst meine Guthaben aufsparen kann.

Weiterlesen

(Hörbuch) Evil Games von Angela Marsons gelesen von Andrea Sawatzki

Evil Games von Angela Marsons    Als Detective Kim Stone zu einem Leichenfund gerufen wird, ist für sie schnell klar: Hier handelt es sich um einen Racheakt, denn Allan Harris saß jahrelang wegen einer brutalen Vergewaltigung im Gefängnis. Tatsächlich bekennt … Weiterlesen

Audible: Mein Hörbuch Dealer und das schon seit 9 Jahren Teil 2

Am 31.10 werde ich schon ganze 9 Jahre lang Kunde beim Hörbuch Portal Audible sein und in 9 Jahren hat sich hier so einiges angesammelt.

Heute gehts es hier um meine ganz persönlichen Flops und um meine Evergreens. 

2016-09-25 13.20.15Meine Flops

Fangen wir doch gleich mal mit meinen ganz persönlichen Flops an. Hörbücher die ich in den ganzen 9 Jahren nie zu Ende gehört habe weil ich die Geschichte einfach gruselig unpassend fand. (Nur damit das mal gesagt ist, jeder Geschmack ist anders und irgendwo da draußen unter euch ist bestimmt jemand der dieses Hörbücher gerne gehört hat.

  1. Daisy Sisters von Henning Mankell 
  2. Sternwanderer von Neil Gaiman 
  3. Terror von dan Simmons
  4. Totenstarre von Mark Nykanen 
  5. Martyrium Jonathan Hayes
  6. Frühstück mit Kängurus von Bill Bryson 

Auffallend ist vielleicht, das die Hälfte meiner Flops ziemlich „morbide“ Namen haben. Das sollte mir glaube ich doch irgendwie zu denken geben. 

2016-09-25 13.19.15Meine Evergreens

Aber kommen wir zu etwas anderem. Meine absoluten Evergreens! Die Hörbücher oder Hörspiele die immer mal wieder auf meinem Player landen und von denen ich nie genug bekommen kann. (Früher oder später kann ich wahrscheinlich bei ein oder zwei der Hörspiele mitsprechen, aber wenn ich sie doch so mag…)  

  1. Richard Diamond von Blake Edwards 2016-09-25 13.18.58
  2. Sherlock Holmes von Arthur Conan Doyle (in der Collectors Edition) 
  3. Anne of Green Gables von Lucy Maud Montgomery 
  4. Die Anstalt von John Katzenbach  

Wer Teil 1 meines Audible-Artikels schon gelesen hat wird sich vielleicht noch daran erinnern, das „Die Anstalt“ auch gleich mein erstes Audible Hörbuch war. Auch das landet regelmäßig immer mal wieder auf meinen Ohren. (Manche Hörbücher haben es aber auch einfach verdient mehr als einmal gehört zu werden.) 

Jetzt seid ihr dran

Nun seid ihr an der Reihe, welches seine eure Flops oder gibt es Hörbücher die ihr abgebrochen habt weil ihr die Geschichte nicht mochtet? 

Einen habe ich noch: In Teil 3 gibt es nächste Woche eine Vorschau. Welche Hörbücher stehen diesen Herbst auf meiner Wunschliste. 

(Hörbuch) Die Witwe von Fiona Barton

  Die Witwe von Fiona Barton   Als Bella Elliot 2006 aus dem Vorgarten ihrer Mutter verschwindet, ist ganz England in Aufruhr. Wie kann ein zwei Jahre altes Mädchen in einer beschaulichen Kleinstadt einfach verloren gehen? Detective Bob Sparkes ist ratlos. … Weiterlesen

Abgebrochen! Warum ich ein Hörbuch nicht beende…

Vielleicht habt ihr es auf Facebook schon gelesen, ich habe in dieser Woche das Hörbuch „Fremde Gäste“ Bild Fremde Gästevon Sarah Waters abbrechen müssen. Damit ihr auch wisst um was es geht hier einmal der Klappentext: 

„London, 1922. Die 28-jährige Frances Wray und ihre Mutter sind gezwungen, Untermieter in ihrem Stadthaus aufzunehmen, um über die Runden zu kommen, seit der Vater und die beiden Brüder im Krieg gefallen sind. Mit der Ankunft von Lilian und Leonard Barber, einem modernen jungen Ehepaar, ändern sich die Atmosphäre und die Routinen des Hauses auf ungeahnte Weise. Und als sich eine zarte Liaison zwischen den beiden jungen Frauen anbahnt und das anfängliche Misstrauen des Ehemannes in blanken Hass umschlägt, nimmt eine Tragödie unaufhaltsam ihren Lauf…“ (Quelle: Audible.de

Wieso ich dieses Hörbuch also nun abgebrochen habe obwohl ich mich sehr darauf gefreut habe und es schon vor Erscheinungstermin auf meinem Wunschzettel stand? 

Ich habe irgendwie etwas anders erwartet. Etwas mehr düstere Kriminalgeschichte und weniger Sittenportrait der damaligen Gesellschaft.  Das macht das Hörbuch nicht unbedingt schlecht, es passt nur einfach gerade nicht zu meinen Hör- bzw. Lesegewohnheiten. Ich breche Hörbücher genau so ungern ab, wie ich ein Buch angelesen wieder ins Regal stelle, aber manchmal muss das eben sein. Irgendwann ist mir sicherlich einmal danach dieses Hörbuch von vorne zu beginnen, alles zu seiner Zeit. 

Es gibt aber auch etwas positives zu berichten. Gelesen wird „Fremde Gäste“ in der Audible Exklusiv Version von Sabina Godec. Sie hat ihre Arbeit wirklich toll gemacht, man kann ihr gut zuhören und wahrscheinlich ist es auch ihr zu verdanken, das ich es immerhin bis Kapitel 51 geschafft habe. Wer sich selbst ein Bild der Sprecherin machen möchte findet auf Audible eine Hörprobe. 

Gerne würde ich mit euch darüber diskutieren. Wann brecht ihr Hörbücher ab und was macht ihr? Verkauft ihr das Hörbuch oder verwahrt ihr es für einen späteren Zeitpunkt um es noch einmal zu versuchen? 

(Hörbuch) Fremdes Leben von Petra Hammesfahr gelesen von Regina Lemnitz

 „Mach sie tot, mach sie tot!“ Mit diesen Worten im Kopf erwacht eine Frau auf der Intensivstation. Doch was hat das zu bedeuten? Fast zwei Jahre soll sie im Koma gelegen haben, doch sie weiß nichts mehr. Sie erkennt weder ihren Ehemann noch den erwachsenen Sohn. Erst als sie sich an einen kleinen Jungen erinnert, der in einer brennenden Wohnung nach seiner Mutter ruft, kommt ihr ein entsetzlicher Verdacht.

 

Petra Hammesfahr: Fremdes Leben    

19,99 € / 7h 21 Min / Hörbuch gekürzt / 6 CDs 

ISBN: 978-3-8371-3361-5 / Random House Audio 

 

Hörprobe: 

 

Meine Meinung: 

Eine Frau wacht in einem Krankenhaus auf, schwer verletzt und ohne jegliche Erinnerung an ihr eigenes Leben. Nach und nach versucht sie zu ergründen woher sie kommt oder wer sie war.

Die Figuren, besonders die der Claudia finde ich sehr lebensnah beschrieben. Dadurch das Claudia selbst nicht weiß woher sie kommt oder was sie bisher mit ihrem Leben angefangen hat, bleibt dem Hörer noch viel Freiraum für eigene Vorstellungen. Im Laufe der Geschichte bekommt Claudia von einem Mann den man ihr als ihren Ex-Ehemann vorstellt, eine Menge über ihr altes Ich erzählt, er verstrickt sich allerdings immer wieder in irgendwelchen Ungereimtheiten die er jedoch äußerst geschickt zu erklären weiß.

Der Autorin ist es gelungen, die Geschichte sehr dicht und stimmig zu beschreiben. Ihr Schreibstil hört sich sehr flott und flüssig und auch wenn es lange nicht ihr erstes Buch ist, habe ich nicht das Gefühl irgendetwas verpasst zuhaben. Obwohl die Geschichte selbst eigentlich zunächst sein simple gestrickt ist, baut sich alleine durch die psychische Ungewissheit der Hauptfigur ein bedrohlicher, düsterer Spannungsbogen auf, der sich bis in die letzen Minuten hinein hält. Eine sehr gelungene Mischung aus (Psycho?)Thriller und Krimi ohne allzu brutal zu sein.

Die Auflösung des Plots ist sehr gelungen, denn bis zum Ende hin steht die große Frage „Wer ist Claudia wirklich?“ im Raum. Erst hier schlägt der genial im Hintergrund aufgebaute oben erwähnte Spannungsbogen richtig zu, ein wirklicher Showdown der das ganze abgerundet hat.

Gelesen wird „Fremdes Leben“ von der großartigen Regina Lemnitz, einer Stimme die mich nicht nur in Hörbüchern sondern auch aus dem Fernsehen schon fast mein Leben lang begleitet hat. Ihre resolute, aber sehr warme und markante Stimme passt sehr gut zu dieser Geschichte. Man hat schnell das Gefühl die Figur Claudia schon ewig zu kennen und diese „persönliche“ Note lässt einen umso mehr von Kapitel zu Kapitel mitfiebern.

Vielen herzlichen Dank an den Verlag “ Random House Audio“ für dieses spannende Rezensionsexemplar.

5