Audible: Mein Hörbuch Dealer und das schon seit 9 Jahren Teil 1

Am 31.10 werde ich schon ganze 9 Jahre lang Kunde beim Hörbuch Portal Audible sein und in 9 Jahren hat sich hier so einiges angesammelt.

Heute stelle ich euch meine Highlights vor und außerdem die Hörbücher die ich ohne Audible wahrscheinlich niemals gehört hätte. Mit dabei mein aller erstes Hörbuch an das ich mich besonders gut erinnern kann und auch
der Player den ich hatte um die Audible Hörbücher überhaupt hören zu könne. Außerdem die Frage, warum eigentlich ausgerechnet Audible?

Die anstaltBeginnen wir doch einmal mit eben dieser Frage. Ich weiß noch genau, das ich am 31.10.2007 auf der Suche nach einem Hörbuch war, welches genau weiß ich gar nicht mehr. Ich wollte es legal und ich wollte es sofort! Viele Alternativen hatte ich damals nicht und so bin ich auf Audible gestoßen. Das Hörbuch das ich eigentlich wollte hatten sie zu diesem Zeitpunkt auch nicht, aber ich habe ein anderes gefunden und sofort herunter geladen. Es war „Die Anstalt“ von John Katzenbach gesprochen vom großartigen Simon Jäger und von Thomas Danneberg. Dieses Hörbuch musste ich noch auf dem Notebook hören weil ich kein Endgerät besaß das die Hauseigene Audible Dateiendung abspielen konnte.
TrekStore i.Beat cebraxMein erster audiblefähiger Player wurde der TrekStor i.Beat cebrax in der Sternwanderer Edition in schwarz mit 1 GB Speicherplatz. (Ja, ihr lest richtig. Ein ganzes Gigabyte.) Aus heutiger Sicht ist dieser Player wohl als rudimentär zu bezeichnen, hat mir aber lange treue Dienste geleistet.

Was ich damit so alles gehört habe? Hier meine ganz persönlichen Highlights aus 9 Jahr
en Audible. Natürlich gab es viele tolle Hörbücher, aber die folgenden haben es über die Jahre hinweg immer wieder auf meinen Player geschafft.

  1. Die Anstalt von John Katzenbach gelesen von Simon Jäger und Thomas Danneberg, mein erstes, mein Klassiker.
  2. Ohne ein Wort von Linwood Barclay gelesen von Frank Arnold, keine Stimme würde besser hierzu passen.
  3. Er ist wieder da von Timur Vermes gelesen von Christoph Maria Herbst, Was soll ich sagen? ER ist wieder da.
  4. SIE von Stephen King gelesen von David Nathan, Vom Meister höchst persönlich
  5. Im Koma von Joy Fielding gelesen von Hansi Jochmann, Gefangen im eigenen Körper

 

Bald gibt es den zweiten Teil dieses Artikels. Darin stelle ich euch meine ganz persönlichen Flops vor und außerdem die Hörbücher auf die ich mich am meisten aus der Vorschau freue. Ich würde mich freuen, wenn ihr wieder rein schaut.

Nun würde ich mich freuen, wenn ihr mit mir diskutiert. Welches sind eure Hörbuch Highlights der letzen Jahre?

19 thoughts on “Audible: Mein Hörbuch Dealer und das schon seit 9 Jahren Teil 1

  1. Hallo Rena,

    Bei meinen persönlichen Highlights von Audible muss ich nicht lange nachdenken.
    1. Die Bücher von Jeffery Deaver (gelesen von Dietmar Wunder)
    2. Die de-Fleury Reihe von Daniel Wolf

    Liebe Grüße,
    Marie

  2. Hi Marie,
    ja einige Jeffery Deaver habe ich auch schon gehört, ich mag die Stimme von Dietmar Wunder. Er hat auch die Alex Cross Reihe von James Patterson eingelesen und die kann ich wirklich empfehlen. (Thriller Reihe mit mittlerweile über 14 Bänden.)

    Rena

  3. Huhu,

    so einen Player hatte ich auch mal! Allerdings nicht für Hörbücher sondern nur für Musik. Ich war und bin nicht so der Hörbuch-Fan. Meistens schlafe ich dabei ein…

    Liebe Grüße,
    Lena

  4. Guten Morgen liebe Rena,

    ich liebe neben Büchern mittlerweile auch Hörbücher und hab gerade bei der Hausarbeit immer eins auf den Ohren 🙂
    Meine letzten Highlights war die Clifton-Saga von Jeffrey Archer gelesen von Dietmar Wunder. Ich glaube, gelesen hätten mir die Bücher nicht so gut gefallen. Deshalb bin ich froh, hier auf das Hörspiel zurück gegriffen zu haben.
    Auf deine Flops bin ich auch schon gespannt 🙂

    Liebe Grüße
    Janine von LeseLiebe ♡

  5. Hey 🙂

    Aus Neugier hab ich jetzt mal nachgesehen, wie alt mein Audible-Konto ist :). So ganz genau konnte ich es zwar nicht herausfinden, aber den ersten Download hat das System im April 2005 gespeichert. Und fairerweise muss ich sagen, dass ich dazwischen auch eine lange Pause hatte, wo ich nur noch sporadisch was gekauft habe und kein Abo hatte. Trotzdem finde ich Audible klasse und bin auch ganz bei dir, was Simon Jäger angeht, auch wenn „Der Patient“ wahrscheinlich für immer mein Lieblingsbuch von Katzenbach sein wird :D.

    Liebe Grüße
    Ascari

  6. Hey Ascari,
    Ich habe dieses Abo tatsächlich seit 9 Jahren aus dem einachen Grund das es dieses Abomodel nicht mehr gibt. Würde ich kündigen dann müsste ich das neue FIexi Model nehmen. (Seit dem lege ich halt von ab und an mal eine Pause ein, da macht es Audible einem ja recht einfach.)
    Rens

  7. Hallo Rena,
    das mit Dietmar Wunder kann ich absolut nachvollziehen, seine Stimme im Thriller ist einfach grandios. Die Bücher rund um Alex Cross kenne ich bereits.
    Liebe Grüße,
    Marie

  8. Hi,

    ich war auch mal Audible Kundin, aber ich schlafe von Hörbüchern ein und leider reicht meine Konzentration nicht.

    Shades of Grey hab ich mir geholt – furchtbare Vorlesestimme.

    Er ist wieder da wollte ich gern jöewn, hatte aber kein Guthaben mehr.

    Ich habe glaube ich noch Silber zum anhören. Mein Highlight: Das Schicksal ist ein mieser Verräter. Irgendwann kann ich es auswendig.

    Suche auch noch einen Player, da es immer auf dem Samsung abstürzt.

    LG Janine

  9. Hallo Janine,
    viele brauchbare Player gibt es glaube ich nicht mehr weil die halbe Welt diese App benutzt. Auf meinem Android hatte ich auch des öfteren Ärger damit und der Akku hat extrem darunter gelitten. (Das scheinen sie mittlerweile im Griff zu haben.)

    Mit Shades of Grey hast du vollkommen recht, habe mir zu diesen Zeiten die Hörprobe angehört und war sehr schnell wieder runter von dem Trip es als Hörbuch hören zu wollen. Gelesen, verkauft und abgehakt.

    Er ist wieder da kann ich dir wärmstens ans Herz legen. Das Buch alleine hat schon Potential, aber mit Christoph Maria Herbst als Sprecher ist das einfach der Knaller. (Das sagte selbst mein Mann, totaler Hörbuchmuffel.)

    Rena

  10. Liebe Rena,

    dieser Beitrag ist sehr interessant. Hörbücher sind für mich leider überhaupt nichts. Mehrfach habe ich es versucht, aber irgendwie mag ich meine eigene Stimme im Kopf beim lesen lieber. Dass dir John Katzenbach gefallen hat kann ich gut nachvollziehen, denn ich liebe seine Bücher.

    Herzliche Grüße

    Nisnis

  11. Hallo Rena,

    wow, schon neun Jahre! Leider habe ich bisher nur wenige Hörbücher gehört, aber das möchte in Zukunft ändern. 🙂
    „Die Anstalt“ war damals mein erstes Buch von John Katzenbach. Es hat mir sehr gut gefallen und kann mir vorstellen, dass das Hörbuch genau so klasse ist. Genauso „Sie“ von Stephen King. David Nathan liest natürlich großartig, ich werde mir das Hörbuch mal merken.

    Liebe Grüße
    Nicole

  12. Guten Abend Rena,
    neun Jahre Kunde bei Audible…woooow.

    Ich selbst habe mir hin und wieder die Seite angeschaut aber nach den zahlreichen schlechten Bewertungen wurde es nie etwas mit einer Mitgliedschaft. Ich muss aber auch gestehen, dass ich nicht sooo viele Hörbücher höre. Lese lieber ein Buch selbst und immer wenn ich mir ein Hörbuch kaufen möchte ist das Problem ob ich das Buch schon kenne (wenn ich es liebe kauf steht dem Hörbuch nichts im Weg, wenn ich es noch lesen möchte bin ich im Zwiespalt mit mir selbst) oder nicht.
    Komischerweise konnte ich früher ohne eine Hörbuch nichts machen. Als Kinder haben wir diverse Kassetten rauf und runter gehört, egal ob beim HA machen oder beim einschlafen.

  13. Hallo Kaddy
    Ich kenne tatsächlich nur gute Seiten von audible und ich erzähle das auch gerne weiter. (Nein, ich arbeite nicht da… 😉 ) Bisher hat der Kundenservice noch für alles meiner Probleme eine passende Lösung gefunden und das sogar immer recht flott. Könnte mir vielleicht nur vorstellen das du saß Format meintest und das hat sich ja im Grunde mir der App erledigt. Gott sei Dank.
    Rena

  14. Wow du bist ja echt schon lange Hörbuch-Fan 🙂
    Bei mir kam das erst das letzte Jahr so richtig und jetzt höre ich aber pro Monat meist mehr als 3 🙂
    Mein absolutes Highlight dieses Jahr ist die Glashaus – Serie und Monster 1983.

    Liebste Grüße
    AnnaTeresa

  15. Hallo AnnaTeresa,
    ich höre im Moment so viel, weil ich jetzt täglich mind. 90 Minuten mit dem Auto unterwegs bin. Je nach Länge des Hörbuches kommen da auch so 2-4 in einem Monat zusammen. (Wenn es gerade spannend ist, höre ich auch mal in der Wohnung weiter.)

    Liebe Grüße, Rena

    P.S. Hausarbeit kann man sich da auch ganz toll mit versüßen…

  16. Liebe Rena (du heißt wie die Protagonistin in meiner Tetralogie! :D),

    hach, Audible ist einfach super, kann das nur bestätigen. Dadurch bin ich erst so richtig auf den Geschmack von Hörbüchern gekommen. Ich höre gerade Elanus von Ursula Poznanski und finde den Sprecher richtig toll – passt genau zum Charakter. Mein absolutes Highlight ist aber Reckless von Cornelia Funke, denn es ist wahnsinnig gut gesprochen, richtig märchenhaft, geheimnisvoll … Muss ich definitiv noch einmal hören!

    Ich muss allerdings gestehen, dass ich noch nie einen Thriller gehört habe. Ich höre meist abends zum Einschlafen und glaube, dass das mit ’nem Fitzek oder King schwierig werden könnte mit dem Einschlummern … 😀

    Liebe Grüße

    Saskia

  17. Liebe Saskia,
    Thriller kann ich dir tatsächlich zu vielem empfehlen: bügeln, kochen, putzen, aber ganz sicher nicht zum einschlafen. 🙂
    Rena

  18. Liebe Rena,
    Audible habe ich erst seit ca. 2 Monaten für mich entdeckt. Mein erstes Hörbuch war „Die Insel der besonderen Kinder“ gelesen von Simon Jäger. Er hat keinen geringen Anteil daran, dass ich dieses Hörbuch so gut fand. Ich will auf jeden Fall mehr von ihm auf die Ohren. Zuletzt hörte ich das Hörspiel Jonah – Die Lehrjahre. Und davon war ich auch sehr begeistert. Hörbücher eignen sich gut, um die Hausarbeit zu „versüßen“. Beim Autofahren kann ich mich allerdings nicht genug auf die Geschichte konzentrieren. Da höre ich lieber Musik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.