Audible: Mein Hörbuch Dealer und das schon seit 9 Jahren Teil 3

Am 31.10 werde ich schon ganze 9 Jahre lang Kunde beim Hörbuch Portal Audible sein und in 9 Jahren hat sich hier so einiges angesammelt.

Bald ist Buchmesse und es liegen schon viele Neuerscheinungen in der Luft. Ich habe mir die Vorschau bei Audible schon mal genauer angesehen damit ich schon mal weiß, wofür ich demnächst meine Guthaben aufsparen kann.

  1. Flawed: Wie perfekt willst du sein? von Cecelia Ahern gelesen von Merete Brettschneider (ca. 29.09.2016)
  2. Die Meisterdiebin von Tess Gerristen gelesen von Michael Hansonis (ca. KW 40)
  3. Siren von Kiera Dass gelesen von Inga Reuters
  4. Das Paket von Sebastian Fitzek gelesen von Simon Jäger ( ca. 26.10.2016)
  5. Cherringham – Landluft kann tödlich sein Folge 24 Das Finale von Matthew Costello und Neil Richards gelesen von Marina Codec
  6. Ferne Ufer (Outlander 3) von Diana Gabaldon gelesen von Birgitta Assheuer (ca. 04.10.2016)
  7. Die schönsten Weihnachtskrimis von u. a. Agatha Christie, Arthur Conan Doyle, Edgar Wallace uvm. gelesen von Oliver Kalkhofe, Beate Himmelstoß, Peter Fricke, Walter Renneisen, Friedhelm Prok und Wanja Mues (ca. 11.1.02016)Outlander audible

Die komplette Vorschau der nächsten drei Monate findet ihr auf dem Audible HörbücherBlog . Vielleicht findet ihr ja noch das ein oder andere das ich gar nicht auf meine Liste gesetzt habe. 

Und nachdem all das sowieso schon nach einem großen Werbeversprechen geklungen hat, kommen nun noch meine Gründe warum ich solange bei ein und dem selben Anbieter geblieben bin. 

Damals hatte es mich zunächst nur zu Audible verschlagen, weil ich keine andere (legale) Alternativen finden konnte damit ich endlich ein ganz bestimmtes Hörbuch hören konnte. (Welches habe ich ja in Zwischenzeit vergessen und im Angebot war es damals auch nicht.) Das Programm war natürlich nicht annähernd so groß wie es heute ist und ich kann mich noch daran erinnern, dass über die Zeit das ein oder andere Abomodel habe. 

Warum ich nie gewechselt bin nachdem es nun Konkurrenz auf dem Hörbuchmarkt gibt? Weil ich einfach vom Service und von der Handhabung überzeugt bin. Treten doch mal Probleme auf, findet sich an der Hotline jederzeit jemand der einem da weiter helfen kann. Die App ist ihren Kinderschuhen entwachsen und funktioniert mittlerweile auf Android und Apple sehr gut. Solange ich mit dem Internet verbunden bin ist ein synchronisieren der Lesezeichen auch über die Systeme hinweg möglich. Außerdem haben sich in meiner Bibliothek so einige Hörbücher angesammelt, die ich zwar herunterladen kann damit ich sie hören kann, aber ich könnte sie ja nie zu einem anderen Anbieter mitnehmen und noch einer wäre nur ein Account mehr den in verwalten müsste. Es gefällt mir, das ich immer nur das auf meinem Player haben muss das ich gerade hören möchte und jederzeit Zugriff auf alle anderen habe die ich schon einmal erworben habe. 

Meine liebste Neuerung ist und bleibt aber Wispersync for Voice Funktion die vor einigen Monaten eingeführt wurde. Diese bedeutet, das vergünstigt das passende Hörbuch zu meinem bereits vorhandenen e-book kaufen kann. Ich kann also Abends im Bett ein Buch lesen und setze vorm einschlafen ein Lesezeichen. Morgens beim Frühstück kann ich an genau dieser Stelle wieder anknüpfen und kann mit dem Hörbuch dort weiter hören. Das ganze funktioniert sowohl hin als auch zurück und macht es einem wirklich einfach Buch und Hörbuch geschickt zu kombinierten. (Vorsicht: Das ist nicht mit jedem Hörbuch möglich, falls ihr es ausprobieren möchtet achtet bitte auf des entsprechende Logo. Außerdem ist für diese Funktion eine Internetverbindung notwendig.) 

Was sagt ihr? Wie sind eure Erfahrungen mit Audible oder verratet mir doch wo ihr eure Hörbücher kauft und wie zufrieden ihr dort seid. 

 

2 thoughts on “Audible: Mein Hörbuch Dealer und das schon seit 9 Jahren Teil 3

  1. Hey Rena
    Ich höre nicht wahnsinnig oft Hörbücher, denn mit zwei kleinen Kindern ist das Programm zuhause vorgegeben: Bibi Blocksberg und Captain Sharky. Wenn ich aber alleine mit dem Auto unterwegs bin, geniesse ich es, da etwas für mich zu hören. Audible finde ich vor allem darum praktisch, weil ich über das Handy höre und das überall dabei habe. Das heisst, im Auto höre ich über das Autoradio (und ich muss keien CD rausnehmen, wenn die Kinder etwas anderes hören wollen) und wenn ich beim Wäsche machen einmal weiterhören kann, kann ich das auch problemlos tun.
    Gestern habe ich gerade „Blackbird“ beendet, das mir wirklich gut gefallen hat.
    „Flawed“ habe ich übrigens schon gelesen – die Rezension dazu ist gerade online gegangen – und es hat mir richtig gut gefallen.
    lg Favola

  2. Hallo Favola,
    obwohl ich dir im Herzen zustimme was die Vorteile Handy/Hörbuch angeht, ertappe ich mich doch immer wieder dabei, das ich im Auto immer gerne ein Hörbuch auf CD dabei habe. Woher dieses seltsame Bedürfnis kommt weiß ich nicht mal.
    So und da ich „Flawed“ nun auch beendet habe, gehe ich nun erst mal deine Rezension lesen. Ich freue mich drauf.

    Rena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.