Aktion: Von Buchblogger zu Buchblogger

Diese Aktion habe ich auf dem Blog der Litertouristin gefunden und obwohl er schon einige Tage alt ist hat er mich angesprochen, förmlich angeschienen ich solle da doch einfach mal mitmachen. Vielleicht hat ja sogar der ein oder andere Lust die Fragen auf seinem Blog oder hier in den Kommentaren zu beantworten. Darüber würde nicht nur ich mich freuen, sondern ganz sicher auch die Litertouristin.

Und hier sind sie nun, die 11 Fragen an Buchblogger:

  1. Wann wurde dein Buchblog gegründet? – Meinen Blog gibt es jetzt schon seit dem 07. März 2014. Angefangen habe ich allerdings bei blogger weil es damals irgendwie einfacher für mich war. Glücklich bei Wordpress bin ich erst seit Herbst 2015.
  2. Wie kamst du zum Buchbloggen? – Genau genommen ist mein Blog aus einer Laune heraus entstanden. Ich wollte versuchen viele meiner Apps durch ein analoges Gegenstück zu ersetzen. Also habe ich statt meines Smartphones einen Kalender benutzt usw.  
  3. Worum ging es in deinem ersten Blogeintrag? – Mein erste Blog Post hieß damals ganz groß: “Aller Anfang ist schwer” und es ging um mein “gewagtes Experiment” wie ich es damals genannt habe.  
  4. Welches Buch behandelte deine erste Rezension? Und welches war dein erstes Rezensionsexemplar? – Meine erste Rezension war zu “Cherringham Landluft kann tödlich sein – Mord an der Themse”. Ein relativ Meine erste Rezension war zu “Cheringham- Landluft kann tödlich sein. (Mord an der Themse)”, ein relativ kurzer Cosy Crime Krimi den ich auch heute noch recht gut finde. Das war allerdings nicht mein erstes Rezensionsexemplar, ich habe eine Weile gebraucht bis ich mich getraut habe mal einen Verlag anzuschreiben Mein erstes richtiges echtes Rezensionsexemplar war dann “Töchter des Feuers” von Nora Roberts.
  5. Was findet man, abgesehen von Rezensionen, auf deinem Blog? – Zur Zeit tatsächlich meistens Rezensionen, ich habe aber kürzlich eine Vorliebe für Aktionen entdeckt und bin selbst gespannt was mir da noch so einfallen wird.  
  6. Was hat sich im Laufe der Zeit alles an deinen Rezensionen geändert? (Aufbau, Inhalt, bist du vielleicht kritischer geworden, ö.ä.) – Ich finde das sich meine Rezensionen schon arg verändert haben. Am deutlichsten sieht man das natürlich am Aufbau, das bekomme ich heute besser hin. Aber auch meine Texte sind anders, irgendwie runder wie ich finde und ich lege mittlerweile mehr Wert auf Dinge wie den Aufbau einer Geschichte oder die Charaktere. 
  7. Wie lange schreibst du durchschnittlich an einer Rezension? – Das ist komplett unterschiedlich. Grob würde ich es mal auf ca. 60 Minuten schätzen, es kommt aber auch sehr oft vor das ich Rezensionen noch mal ein paar Tage liegen lasse nachdem ich einmal angefangen habe. Meisten ist es aber leider so, dass ich gerade bei meinen Highlights, also den Büchern die ich absolut weiter empfehlen würde, kaum die richtigen Worte finde. 
  8. Hat das Bloggen dein Verhältnis zu Büchern verändert? Wenn ja, inwiefern? – Wenn es sich überhaupt geändert hat, dann in die Richtung das ich noch mehr lese wie vorher schon und ich mir gerne auch mal während des Lesens Notizen oder Anmerkungen machen. 
  9. Welche Bloggeraktionen sind dir besonders wichtig oder machen dir besonders viel Spaß? – Wie ich oben schon geschrieben habe gibt es bei mir erst seit kurzem Aktionen. Auf Anhieb gefunkt hat es zwischen mir und der Aktion Leselaunen von Novembertochter.
  10. Auf welche(n) Blogeintrag/ Blogeinträge bist du besonders stolz oder mit welchem verbindest du eine besondere Geschichte? – Ich kann nicht genau erklären warum, aber irgendwie liegt mir meine Vorstellung des Dryas Verlages besonders am Herzen. Ich mag den Verlag einfach weil er für meinen Geschmack eine Menge toller Bücher hat.
  11. Und zum Abschluss: Nenne drei der Dinge, die dir am Buchbloggen so gut gefallen! – Der persönliche Austausch mit anderen Bloggern, Verlagen und Autoren. Mein Hobby mit andern teilen zu können.

Ich bin nun wirklich gespannt ob jemand mitmachen mag und uns diese Fragen beantwortet. Lasst uns wissen, was ist euch wichtig?

Veröffentlicht in 2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.